Nach Wahnsinnskampf: Joshua triumphiert über Klitschko

anthony-joshua-wba-ibf-ibo
Foto: Matchroom Boxing

Am Samstag Abend siegte der 27-jährige Anthony Joshua im mit 90.0000 Zuschauern gefüllten Wembley Stadion gegen den einstigen Weltmeister und zukünftigten Hall of Famer Wladimir Klitschko.

Anthony Joshua siegt durch TKO in Runde 11 über Wladimir Klitschko

Es sollte sein großer Comeback-Kampf werden. Im Titelkampf um den IBF- sowie die vakanten WBA (Super) und IBO Weltmeistergürtel, scheiterte der einstige Schwergewichtskönig der letzten Jahre Wladimir Klitschko am jungen Engländer Anthony Joshua.

Das Duell der beiden Schwergewichtler, welche beide Olympiasieger waren, begann recht ausgeglichen. In der ersten Runde tasteten sich beide zunächst ab, während Klitschko auf schnellen Füßen von der RIngmitte aus agierte. Allgemein wirkte der Ukrainer in einer guten Verfassung und bewegte sich zudem sehr beweglich im Oberkörper, so auch in Runde 2 des Gefechts.

In der dritten Runde konnte Joshua die Zuschauer erstmals aufschreien lassen, nachdem er einen sauberen Haken platzierte und Klitschko damit hart traf. Klitschko startete danach stark in den vierten Durchgang und traf Joshua mit einer schweren Rechten. Während Joshua zwar einige Angriffe kontern konnte, war es dennoch Wladimir, der diese Runde bestimmte, ehe er in Runde 5 erneut hart getroffen wurde.

Joshua schickt Klitschko zu Boden

Nach einer kolossalen Rechten von Joshua, musste „Dr. Steelhammer“ das erste mal in diesem Kampf zu Boden und erlitt zudem einen Cut über dem linken Auge. Spätestens jetzt brodelte das Wembley Stadion und riss auch den letzten Zuschauer vom Platz. Klitschko fand wieder auf die Beine und konnte anschließend zurück in den Kampf finden. Er schaffte es zudem, harte Treffer beim Engländer zu landen und diesen in der 5. Runde anzuklingeln.

Spätestens in Runde 6 war Klitschko voll im Kampf. Durch einen präzisen Schlag schickte Wladimir Klitschko den Olympiasieger von 2012 erstmals in dessen Profikarriere zu Boden. „AJ“ fand jedoch wieder auf die Beine und konnte die Runde, welche weiter von Klitschko dominiert wurde, überstehen. Nachdem in Runde 7 keine klaren Vorteile erkennbar waren, konnte sich Klitschko im 8. Durchgang leichte Vorteile erarbeiten. Anthony Joshua musste zudem das erste mal in seiner Profikarriere in eine 8. Runde starten, bisher siegte er bis spätestens zur 7.

AJ triumphiert in Königsklasse

Trotz der fortgeschrittenen Rundenzahl, war „Dr. Steelhammer“ weiter auf schnellen Füßen unterwegs. Auch wenn viele Experten erwartet haben, dass Joshua gegen Ende konditionell abbauen würde, war davon nicht viel zu sehen, denn der Engländer drehte nochmal auf. In der vorletzten Runde erwischte er Wladimir Klitschko mit einer Kombination am Ringseil so heftig, dass dieser zum zweiten in diesem Kampf zu Boden musste. Nachdem Klitschko wieder auf den Füßen stand und der Kampf erneut freigegeben wurde, setzte „AJ“ energisch nach und erzwang einen erneuten Knockdown.

Zwar kam Klitschko auch von diesem wieder hoch, jedoch ging Joshua sofort wieder auf seinen 14 Jahre älteren Kontrahenten los und bearbeitete ihn weiter. Joshua stellte Klitschko nun in der Ringecke und traf mit vielen schweren Händen. Referee David Fields fand ein Einsehen und beendete das Duell. Anthony Joshua konnte somit in seinem Heimatland vor 90.000 Zuschauern durch TKO gegen den „Altmeister“ triumphieren und entgegen vieler Expertenmeinungen triumphieren. AJ siegt damit auch im 19. Kampf als Profi vorzeitig, verteidigt seinen IBF-Titel und sichert sich auch die Titel der WBA (Super) und IBO.

Mit einem Sieg gegen einen solch starken Gegner wie Klitschko, sollte AJ nun entgültig In der Königsklasse angekommen sein. Ob und wie es für Klitschko nun weitergeht ist ungewiss.

Nach Wahnsinnskampf: Joshua triumphiert über Klitschko
4.9 (98.75%) 16 vote[s]