Murat will Kreis schließen

Atlantic City soll für Hopkins die Endstation seiner Karriere sein

„Die lange Nacht des Boxens“ wird auf jeden Fall für einen Eintrag in die Geschichtsbücher des Boxsports sorgen. In der Nacht vom 26. auf den 27. Oktober stehen sich IBF-Weltmeister Bernard Hopkins (53-6-2, 32 K.o.´s) und sein Pflichtherausforderer Karo Murat (25-1-1, 15 K.o.´s) in Atlantic City im US-Bundesstaat New Jersey gegenüber.

Boxlegende Hopkins, der in diesem März im Alter von 48 Jahren zum ältesten Weltmeister aller Zeiten wurde, hat ein Ziel: auch der älteste Champion zu werden, der seinen Titel erfolgreich verteidigt. „Rekorde aufstellen und sie zu brechen, ist meine Hauptmotivation“, sagte er gestern in einer Telefonkonferenz gegenüber der internationalen Presse. „Die Experten und auch die Fans sollten dafür dankbar sein, mich immer noch boxen zu sehen. Das, was ich zeige, ist nämlich etwas ganz Besonderes.“

Geschichte will auch Karo Murat schreiben. „Ich habe einen genauen Blick auf Hopkins Kampfrekord geworfen. In Atlantic City hat er 1988 seinen ersten Profikampf bestritten“, weiß der Boxer vom Sauerland-Team zu berichten. „Und genau hier wird am 26. Oktober seine Karriere zu Ende gehen.“

Erfahrung oder Jugend, neuerlicher Altersrekord oder Beginn einer neuen Ära? „Die lange Nacht des Boxens“ wird es am 26. Oktober (ab 22.10 Uhr live in der ARD – beginnend mit den Kämpfen von Arthur Abraham und Jack Culcay aus Oldenburg) zutage bringen.

Quelle: Sauerland Event