Murat Gassiev vs Oleksander Usyk – Vorschau & Prognosen von Ebby Thust

Am Samstagabend stehen sich im Moskauer Olympiastadion die zwei besten Cruisergewichtler der Welt gegenüber. Der in 26 Kämpfen ungeschlagene russische IBF & WBA-Champion Murat Gassiev wird auf den in 12 Kämpfen ungeschlagenen ukrainischen WBC & WBO-Champion Oleksandr Usyk, im Finale des World Boxing Super Series (WBSS), treffen.

Das Duell der ungeschlagenen Weltmeister im Cruisergewicht im Olympiastadion in Moskau

Gassievs Trainer Abel Sanchez glaubt, dass sein Kämpfer den 31-jährigen Usyk in der 9. Runde stoppen wird, wenn er die von ihm vorgegebene Taktik, die er für dessen Kampf erstellt hat, einhält. Sanchez sah im letzten Kampf des Olympiasiegers von 2012 gegen den ehemaligen WBC-Champion Mairis Brieidis, im Halbfinale des WBSS-Turniers Anfang dieses Jahres am 27. Januar in Riga, Lettland, einige Schwächen. Usyk wurde von dem 33-jährigen Briedis (23-1, 18 KOs) ständig unter Druck gesetzt. Obwohl Usyk letztlich zwar den Kampf durch eine 12-Runden-Mehrheitsentscheidung gewinnen konnte, war der einzige Grund, warum er den Kampf gewann, Bridis mangelhafte Kondition. Hätte Briedis den Kampf mit der gleichen Kondition durchgehalten mit der er die ersten Zweidrittel dieses Fight begonnen hat, hätte Usyk den wohl Kampf verloren. Die Schwächen, die Briedis im Kampf gegen Usyks aufdeckte, sind die gleichen, die Artur Beterbiev und Joe Joyce in der Vergangenheit ebenfalls gezeigt haben. Usyk bekommt Probleme, wenn er konstant drei Minuten lang pro Runde ständig unter Druck steht. Usyk verliert sich körperlich und er verliert sein Selbstvertrauen. Usyk ist ein viel besserer und überlegenerer Kämpfer, wenn er derjenige ist, der das Tempo vorgibt, den Kampf machen kann und nach vorne marschiert.

„Usyk erlaubt es auch getroffen zu werden. Wenn Uskyk Murat genauso bekämpft wie er gegen Briedis gekämpft hat, wird er vorzeitig vom Ringrichter ausgezählt werden“, sagte Sanchez.

Es wird viel Druck von Gassiev erfordern, um Usyk davon abzuhalten, im Ring der Beweglichere der Beiden zu sein und sich seinen Weg zu einem KO-Sieg zu bahnen. Usyk gewinnt seine Kämpfe durch seine schnellen Hände und vor allem durch seine Beweglichkeit. So konnte er bei den Olympischen Spielen 2012 eine Goldmedaille gewinnen, obwohl er kein großer Puncher ist. Usyks 17:13-Sieg im olympischen Viertel-Finale in London gegen Beterbiev war damals höchst umstritten. Beterbiev landete ständig klare Schläge, ohne dass ihm die Punktrichter für seine härteren, saubereren Treffer Punkte gutschrieben.

Die einzigen zwei Kämpfe als Profi, gegen die Usyk im Jahr 2017 kämpfte, waren gegen Michael Hunter und Mairis Briedis. Diese beiden Puncher haben viel Druck und harte Hände benutzt, und haben Usyk bestimmt damit große Kopfschmerzen bereiten. Hunter war der bessere Mann im Ring so lange Usyk sich auf eine Schlägerei einließ. Usyk gab es ab der 6. Runde schließlich auf sich mit Hunter zu prügeln und punktete in der zweiten Hälfte des Kampfes mit seiner Beweglichkeit. Die Boxfans am Ring buhten Usyks für diesen Taktikwechsel aus, weil sie lieber eine Schlacht sehen wollten. Der Kampf fand im Oxon Hill in Maryland statt. Die Fans wollten Action sehen, aber Usyk dachte zuerst an seine Sicherheit, also blieb er in Bewegung und enttäuschte die Boxfans am Ring und wahrscheinlich auch die Box-Fans an den TV-Schirmen. Es besteht eine sehr gute Chance, dass Usyk am Samstagabend mit dem großen 24-jährigen Gassiev nicht klar kommt und große Probleme bekommen könnte, weil er vielleicht nicht in der Lage ist, mit dem russischen Fighter über die volle Distanz der 12 Runde zu gehen ohne schwer getroffen, verletzt oder möglicherweise sogar von ihm gestoppt zu werden. Usyk gilt bei den meisten Experten und noch mehr Box-Fans weltweit als der beste Boxer im Cruisergewicht, aber er ist sicher nicht unbesiegbar. Usyk kann bezwungen werden, besonders jetzt, wo er älter und langsamer wird. Er ist nicht derselbe Typ, der 2013 Profi wurde. Usyk wird älter und wie viele Kämpfer, die auf ihre Schnelligkeit und ihre Beweglichkeit angewiesen sind, um zu gewinnen, ist er nicht mehr so effektiv, jetzt wo er langsamer wird. Im Gegensatz zu Gassiev hat Usyk keine all zu große Schlagkraft, um sich auf seine Gegner zu konzentrieren und um auf den KO-Schlag zu warten. Usyk ist nur ein durchschnittlicher Puncher. Usyk gewinnt seine Kämpfe meist nur mit seinen Beinen und seiner Schnelligkeit, nicht mit seiner Kraft.

Murat Gassiev Trainer: Abel Sanchez

Usyk hat Fähigkeiten, er ist ein sehr guter Kämpfer“, sagte Sanchez. „Dorticos, Usyk, Briedis, sind alles ähnliche Kämpfer, die auch vor allem von ihrer Kondition leben und ich fühle, dass unsere Übungen und unser System zu Trainieren, Murat noch ein bisschen stärker machen wird, dass er noch ein bisschen besser sein wird und vielleicht doch auch ein bisschen schneller sein wird, als die meisten anderen Gegner gegen die Usyk bisher gekämpft hat“, sagte Sanchez.

Sanchez ist ein großartiger Trainer, wenn es darum geht, Fighter die Druck aufbauen auszubilden. Neben Gassiev trainiert Sanchez auch Mittelgewichts-Champion Gennady Golovkin in seinem Trainingscamp in Big Bear, Kalifornien. Sanchez wird wahrscheinlich von Gassiev verlangen, dass dieser schon ab der ersten Runde viel Druck auf Usyk ausübt, anstatt bis zu den letzten vier Runden des Kampfes abzuwarten um ihn unter Druck zu setzen. Gassiev ließ sich mit diesem Druck bei seinen letzten Gegner Yunior Dorticos, bei seinem Halbfinalkampf des World Boxing Super Series Turnier, am 3. Februar in Adler, Russland, 9 Runden Zeit. Gassiev lag in diesem Kampf sogar leicht nach Punkten zurück, bis er dann in der 11. Runde Dorticos erstmals anklingelte um ihn dann in der 12. Runde brutal auszuknocken. Gassijew wird gegen Usyk fighten müssen um den Kampf zu gewinnen. Er kann und darf nicht zulassen, dass Usyk in den ersten Dreivierteln des Fights den Kampf bestimmt um dann darauf zu hoffen, dass er ihn im letzten Viertel des Kampfes ausknockt. Wenn Usyk in den ersten acht Runden klar vorne liegt, wird er ihm die restlichen Runden so lange weglaufen bis die Uhr heruntergelaufen ist. Usyk hat kein Problem damit, einen Kampf langweilig zu gestalten, solange er nur gewinnt.

„Ich glaube, dass Murat in der Lage sein wird, Usyk zu brechen“, sagte Sanchez. „Briedis erlaubte Usky, sich zu bewegen, er erlaubte ihm immer den ersten Schlag zu setzen und als Briedis versuchte in den Infight zu kommen, war er nicht effektiv genug.“

Briedis war allerdings doch effektiver als Sanchez es sagt. Usyk hatte in den mittleren Runden des Kampfes große Probleme mit Briedis. Briedis Problem war es, dass er Usyk die ersten Runden fast schenkte und dann in der Mitte des Kampfes stark wurde und dann im letzten Viertel des Kampfes wieder Usyk die Dominanz überließ. Uskyk nutzte seine Füße, um die Runden 1 bis 4 und 9 bis 12 zu kontrollieren. Briiedis beeindruckte und bestimmte den Kamof in Runde 5, 6, 7 und 8, aber dann verblasste er und verlor die Kontrolle in den entscheidenden letzten vier Runden.

Der Gewinner des Ussyk vs. Gassiev Kampfes wird alle vier Cruisergewicht WM-Titel in Besitz nehmen und sich die Gürtel von IBF/WBA/WBC und den WBO umschnallen. Zudem bekommt der Dieger dieses Kampfes auch noch den Gürtel des Ring Magazins verliehen. Wenn diese Gürtel dann alle auch beim Gewinner bleiben und der dann diese Gürtel gegen alle Ankömmlinge wie Dorticos, Tony Bellew und Briedis verteidigen würde, wäre das für die Boxfans super. Aber genau das ist es nicht, was Ussyk und Gassiev vorhaben. Sie wollen beide ins Schwergewicht aufsteigen um nach den größeren Geldtöpfen zu greifen. Obwohl Ussyk als der beste Kämpfer im Cruisergewicht angesehen wird, hat Gassijew aufgrund seiner überlegenen Größe und Schlagkraft bessere Chancen auf Erfolg im Schwergewicht. Gassiev hat die Kraft, die Top-Schwergewichte auch auszuknocken. Usyk muss versuchen, die Top-Fighter im Schwergewicht durch Schnelligkeit, seine Kondition und seine Beweglichkeit zu besiegen.

„Wie Uskyk gegen Briedis gekämpft hat, bedeutet nicht, dass er Murat auf die gleiche Weise bekämpfen wird“, sagte Sanchez. „Was man sucht, sind Tendenzen dessen, was er gerne macht und was er nach bestimmten Kombinationen macht. Ich habe Murat darauf vorbereitet, Murat zu sein, und jetzt muss Usky mit ihm fertig werden“

Prognose

Usyk wird diesen Kampf gewinnen, indem er sich auf Distanz hält, mit seinen schnellen Händen klare Treffer landet und seine Beweglichkeit nutzt um Gassiev in Schach zu halten. Gassiev ist ein harter Puncher, aber er ist langsam auf den Beinen und auch nicht großartig beim Weg abschneiden im Ring. Damit Gassiev einen so schnellen Mann wie Usyk besiegen kann, müsste er ihm selbst auf schnellen Beinen die Wege im Ring abschneiden und viel aggressiver sein als wie er das in seinem letzten Kampf gegen Dorticos war. Gassiev war in den ersten acht Runden gegen Dorticos viel zu passiv, als dass er gegen einen Kämpfer wie Usyk erfolgreich sein könnte. Gassiev neigt dazu, auf die gleiche Weise wie gegen Dorticos zu kämpfen, wenn er mit guten Fightern konfrontiert wird. In seinem Kampf gegen Lebedew hat er das Gleiche getan, weshalb der Kampf am Ende noch so knapp wurde. Gassiev wird am Samstag gegen Usyk wahrscheinlich das gleiche erleiden und er wird Runde für Runde abgeben und am Ende nach 12 Runden durch eine einstimmige Punkt-Entscheidung, in einem hoffentlich spektakulären und spannenden Kampf, verlieren.

Die Prognose zum Ausgang dieses Big Fights ist übrigens deckungsgleich wie die von BoxingNews24.

 

Murat Gassiev vs Oleksander Usyk – Vorschau & Prognosen von Ebby Thust
5 (100%) 47 votes