Munguia verteidigt WBO-Titel vorzeitig – Chocolatito und Lemieux mit KO-Erfolgen

Die Undercard in der T-Mobile Arena in Las Vegas vor dem großen Rematch zwischen Genny Golovkin und Canelo Alvarez hatte einiges zu bieten!

Chocolatito mit Bilderbuch-Knockout!

Im Duell zweier Ex-Weltmeister, standen sich auf der GGG vs. Canelo 2 Undercard der einstige beste P4P-Boxer Roman „Chocolatito“ Gonzales und Moises Fuentes gegenüber. Der auf 10 Runden angesetzte Kampf im Superfliegengewicht, war vor allem durch den Nicaraguaner bestimmt. Bereits in Runde 1 öffnete sich ein Cut beim größeren Fuentes, welcher wohl aus einem unbeabsichtigtem Kopfstoß resultierte.

Gonzales erhöhte in der darauf folgenden zweiten Runde den Druck, Schnitt dem Gegenüber die Wege ab und mied geschickt dessen Angriffsversuche. Fuentes blutete immer stärker am rechten Auge, konnte in der Pause zur Dritten jedoch behandelt werden. „Chocolatito“ ließ sich nicht auf Distanz halten und kam vor allem mit dem Aufwärtshaken immer wieder gut zum Kopf von Fuentes durch. Die Blutung an dessen Auge nahm erneut zu und trug zur Einschränkung der Sicht bei. Auch der dritte Durchgang ging deutlich an Gonzalez.

Auch in der darauf folgenden vierten Runde, ließ Fuentes seinen Kontrahenten immer wieder zu nah an sich heran und schaffte es nicht, diesen auf Distanz zu halten. Gonzalez konnte immer zum Körper und zum Kopf treffen, während er den Aktionen von Fuentes geschickt durch Abtauchen aus dem Weg ging. In Runde 5 fand der Kampf dann sein frühes Ende. Nach einem perfekten rechten Haken, ging Moises Fuentes schwer zu Boden und blieb regungslos liegen. Der Referee beendete das Duell daraufhin sofort.

„Chocolatito“ Gonzales meldet sich damit, nach zwei Niederlagen gegen Wisaksil Wangek in Folge, erfolgreich zurück!

David Lemieux mit schnellem KO gegen O’Sullivan

Auch der Kampf zwischen dem Kanadier David Lemieux und dem Iren Gary „Spike“ O’Sullivan hatte es in sich. Nachdem beide Boxer nicht mit Schlägen gegeizt haben, konnte David Lemieux den Sack schon in Runde 1 zumachen.

Während O’Sullivan mit einer rechten zu Lemieuxs Kopf traf, konterte dieser nahezu zeitgleich mit einem langgeschlagenen linken Haken. Dieser traf den Iren mit der vollen Breitseite und schickte diesen direkt auf die Knie. Der Referee brach den Kampf folgerichtig ab, da „Spike“ O’Sullivan schwer ausgeknockt war.

Jaime Munguia verteidigt WBO-Titel souverän durch TKO-Sieg in Runde 3

Der auf 12 Runde angesetzte Weltmeisterschaftskampf nach Version der WBO zwischen den Superweltergewichtler Jaime Munguia und Brandon Cook, bot den Zuschauern ebenfalls einiges an Action. Herausforderer Cook aus Kanada, war von der ersten Sekunde an nur im Verteidigungsmodus und völlig unterlegen. Der erst 20-jährige mexikanische Weltmeister Munguia setzte seinem Widersache stark zu und konnte diesen zum Ende der ersten Runde mit einer Schlagsalve bereits anklingeln.

Dieses Bild zeigte sich auch im zweiten Durchgang, in welchem der Titelträger seinen kanadischen Kontrahenten im Ring vor sich her trieb. In Runde 3 schickte Munguia Brandon Cook das erste mal zu Boden, nachdem er diesem mit weiteren Serien zusetzte. Nachdem Cook wieder auf die Beine fand, fightete Munguia munter weiter und zwung Referee Tony Weeks zum Abbruch des Kampfes.

Der erst 21-jährige Jaime Munguia konnte damit seinen WBO-WM-Titel im Superweltergewicht erfolgreich in Runde 3 verteidigen und bleibt damit auch im 31. Kampf als Profi weiter ungeschlagen.

Munguia verteidigt WBO-Titel vorzeitig – Chocolatito und Lemieux mit KO-Erfolgen
5 (100%) 6 votes