Monrose erneut geschlagen

Ergebnisse aus dem Cruisergewicht: Siege für Daley, Nagy, Graves und Gassiev

Einst trieb Jean Marc Monrose seinen Gegnern ordentliche Sorgenfalten auf die Stirn. Doch seitdem der Franzose im September 2008 den EM-Titel im Cruisergewicht in Bielefeld durch eine technische K.o.-Niederlage in der zwölften Runde gegen den heutigen WBO-Weltmeister Marco Huck verlor, kam er nie wieder richtig in Schwung. Vier Niederlagen in sechs Fights folgten. Am Samstag musste sich Monrose im Casino von Rama in der kanadischen Provinz Ontario sogar noch ein weiteres Mal geschlagen geben. Im Kampf um den Titel der NABA (North American Boxing Association) unterlag er dem 31-jährigen Titelverteidiger Denton Daley über zehn Runden einstimmig nach Punkten. Während der siegreiche Kanadier seine Bilanz als Profi damit auf elf Erfolge aus elf Kämpfen ausbaute, weist die Bilanz von Monrose – inzwischen 32 Jahre alt – 26 Siege und sieben Niederlagen aus.

Schon am Freitag verteidigte der Ungar Sandor Nagy den Cruisergewichts-Titel seines Heimatlandes. Der 31-Jährige gewann in Budapest gegen den acht Jahre jüngeren Csaba Faur durch technischen K.o. in der fünften Runde. Nagy verbesserte seinen Kampfrekord somit auf zehn Siege aus zehn Profifights. Nach neun Einsätzen makellos ist auch die Bilanz von Quantis Graves. Der 31-jährige Amerikaner setzte sich am Freitag im Twin River Event Center in Lincoln, Bundesstaat Rhode Island, über sechs Runden einstimmig nach Punkten gegen seinen US-Landsmann Joshua Harris durch. Bereits am Donnerstag war der erst 19-jährige Murat Gassiev im russischen Vladikavkaz siegreich. Der fünf Jahre ältere Ukrainer Roman Mirzoev gab mit Ende der dritten Runde gegen den WBC-Junioren-Weltmeister im Cruisergewicht auf. Dabei ging es allerdings nicht um einen Titel. Bei Gassiev stehen jetzt 13 Siege aus 13 Profikämpfen zu Buche.

Quelle: Sauerland Event

Bewerten Sie diesen Beitrag