Michael Eifert krönt sich zum IBF-, WBC- & WBO-Youth-Champion!

Foto: Torsten Helmke

Im Hauptkampf der SES-Box-Gala auf der Magdeburger Seebühne kam es zum heiß erwarteten Rematch der beiden Halbschwergewichtler Tom Dzemski und Michael Eifert – und es ging um gleich drei Junioren-WM-Titel!

Michael Eifert gewinnt Rückkampf gegen Tom Dzemski nach Punkten!

Gut 11 Monate ist es her, da standen sie schon einmal im Ring: Tom Dzemski (17-0, 10 KOs) und Michael Eifert (7-1, 2 KOs). Damals lieferten sich beide Halbschwergewichtler ein enges Gefecht um den vakanten IBF-Junioren-WM-Titel. Dirk Dzemski’s Spross Tom setzte sich hauchdünn nach Punkten durch, was im Nachgang zu reichlich Diskussion führte. Eifert konnte sich zwischenzeitlich den ebenfalls vakanten Junioren-Titel der WBO sichern, welcher beim Rückkampf zur Disposition stand – genau wie der vakante WBC-WM-Titel der Junioren.

Foto: Torsten Helmke

Im ersten Durchgang hatte Tom Dzemski den etwas besseren Start auf seiner Seite. Beide Protagonisten waren auch in der zweiten Runde darauf bedacht, sich nicht in die Karten schauen zu lassen. Sowohl Dzemski als auch Eifert konnten gute Treffer landen. Mit einem satten linken Haken konnte Eifert seinen Kontrahenten in Runde 3 ins Taumeln bringen. Tom Dzemski hatte im Verlauf jener Runde sichtliche Probleme!

Foto: Torsten Helmke

Zur vierten Runde sah man im Gesicht von Dzemski deutliche Spuren des Hakens aus dem vorherigen Durchgang. Tom Dzemski konnte daraufhin wieder „Boden gut machen“. Eifert lieferte die härteren Einzelaktionen, wohingegen Dzemski häufig der aktivere Boxer im Ring war. Auch dieser Kampf entwickelte sich wieder zu einem ähnlich engen Gefecht, wie bereits im ersten Aufeinandertreffen beider Boxer. Im sechsten Durchgang konnte Eifert gute Treffer landen, die Wirkung hinterließen. Mit harten Händen auf beiden Seiten wurde auch der siebte und achte Durchgang eine „enge Kiste“, wenngleich Eifert die härteren Schläge ins Ziel brachte.

Foto: Torsten Helmke

Tom Dzemski verließen in Runde 9 so langsam die Kräfte. Eifert konnte immer wieder harte Haken zu Körper und Kopf landen, welche Dzemski ordentlich durchrüttelten und damit sichtbar Wirkung zeigten. In der letzten Runde warfen nochmal beide Boxer alles in die Waagschale. Während Eifert versuchte, besonnen zu boxen, probierte es Dzemski hingegen mit harten Händen.

Foto: Torsten Helmke

Nach 10 teils engen und vor allem harten Runden, mussten die drei Punktrichter zu Rate gezogen werden. Mit 93-97, 93-97 und 95-95 wurde Michael Eifert verdient mittels Mehrheitsentscheid zum neuen IBF-, WBC- & WBO-Junioren-Champion im Halbschwergewicht ernannt! Schlussendlich bleibt nur noch zu sagen: Was für ein Hauptkampf!

Michael Eifert krönt sich zum IBF-, WBC- & WBO-Youth-Champion!
5 (100%) 15 vote[s]