Michael Conlan siegt in Las Vegas durch tKO in Runde 7

Der nordirische Federgewichtler prügelt Nicola Cipolletta aus dem Ring

Im Rahmen des WM-Kampfes zwischen dem neuen Mittelgewichts-Weltmeister Rob Brant gegen den Japaner Ryota Murata, absolvierte der zweimalige Olympiateilnehmer aus Nord Irland, Michael „Mick“ Conlan (9-0-0, 6 KO-Siege) sein Las Vegas Debüt. Es war der 9. Kampf in der jungen Karriere des 26-jährigen Mannes aus Belfast und er war genauso erfolgreich wie seine acht Kämpfe davor.
Der zweimalige Olympiateilnehmer aus Belfast, Irland, beherrschte seinen 30-jährigen italienischen Gegner Nicola Cipoletta (14-7-2, 4 KO-Siege) nach Belieben, bis er ihn in der 7. Runde mit einem regelrechten Schlaghagel fast aus dem Ring prügelte. Nach 1:55 Minuten in der 7. Runde rettet Ringrichter Russell Mora den chancenlosen Italiener vor dem KO, indem er den Kampf zugunsten von Conlan abbrach und diesen zum tKO-Sieger erklärte.

Ringrichter Russell Mora nimmt in der 7. Runde Cipoletta aus dem Kampf und bewahrt ihn vor einer noch schlimmeren Bestrafung.

Michael Conlan der erst im März 2017 sein Profidebüt bestritt ist in seiner Heimat Nord Irland schon die Nr. 1 im Federgewicht und ein Superstar und er steht auch schon nach nur 9 Kämpfen in der Boxrec-Datenbank an Nr. 72. Conlan soll wird in diesem Jahr, am 22. Dezember noch einmal in Manchester, England boxen und für das kommende Jahr ist dann der Angriff auf die Weltrangliste geplant.

9. Sieg im 9. Kampf: Die Karriereleiter von Michael Conlan geht weiter nach oben.
Michael Conlan siegt in Las Vegas durch tKO in Runde 7
4.9 (98.52%) 27 vote[s]