Mayweather siegt einstimmig gegen Berto

Floyd Mayweather Jr. / Foto: Konstantinos Sarigiannidis
Floyd Mayweather Jr. / Foto: Konstantinos Sarigiannidis

Floyd Mayweather Jr.: „Es ist offiziell, meine Karriere ist vorüber.“

Floyd Mayweather Jr. hat 60 Jahre nach Rocky Marciano’s letztem Kampf gegen Archie Moore dessen Rekord von 49-0 eingestellt und verlässt mit diesem die große Bühne.

Andre Berto (30 – 4, 23 KOs) hat viel versucht, war stets bemüht, aber ist genau wie seine 48 Vorgänger an der Defensive von „Money“ gescheitert. Der ehemalige IBF und WBC Weltmeister im Weltergewicht konnte den präzisen Konterschlägen und Agilität Mayweathers nichts entgegensetzen und hatte nur kurze Momente der Hoffnung, die aber sofort wieder ein jähes Ende fanden.

Am Ende sahen alle 3 Ringrichter Mayweather vorn mit 117-111, 118-110 und 120-108 vorn.

Official Score Card-Mayweather Jr. gegen Berto

Floyd Mayweather Jr.Nach dem Kampf bedankte sich TBE (The Best Ever – selbsternannt) bei seinen Fans in der Arena bzw. vor den Bildschirmen, ohne die er nie das geworden wäre, was er jetzt ist.

Angesprochen darauf, wo er sich selbst in der Rangliste sehen würde und ob er der beste sei meinte er: „Ich werd mich nicht selbst einordnen, das müssen andere machen, TBE ist Marketing, Showbusiness, mein Rekord steht, aber irgendwann wird es einen neuen Mayweather geben, Rekorde sind gemacht um gebrochen zu werden, Geld hat mich nicht gemacht, ich habe Geld gemacht.“

Mayweather kann man lieben oder hassen, aber man kann ihn nicht ignorieren. In Zukunft möchte er sich nur noch um Mayweather Promotions bzw. seine Boxer kümmern, um vielleicht einen der seinen zum neuen Mayweather zu formen.

Eine alte Fussballfloskel besagt: „Die Offensive gewinnt Spiele, die Defensive gewinnt Meisterschaften“. Kein Zweiter hat dies so über die Jahre perfektioniert wie der künftige Hall of Famer Floyd „Money“ Mayweather Jr.!

https://www.youtube.com/watch?v=yV7MvPCC2dY