Mayweather Jr. nicht zu stoppen!

36-Jähriger bestätigt Sonderstellung – Molina und Garcia siegen ebenfalls

Der Amerikaner Floyd Mayweather Jr. bleibt im Boxsport trotz seines Alters von 36 Jahren das Maß aller Dinge. In der Nacht auf Sonntag setzte er sich im Kampf um die WBC- und WBA-Halb-Mittelgewichts-Weltmeisterschaft nach Punkten gegen den Mexikaner Saul „Canelo“ Alvarez durch. Damit bestätigte der „Money“ genannte Champion im MGM Grand in Las Vegas, US-Bundestaat Nevada, einmal mehr seine Sonderstellung.

Alvarez, der im April nach dem WBC-Titel auch den WBA-Gürtel im Halb-Mittelgewicht gegen Austin Trout gewonnen hatte, konnte selbstbewusst in den Fight gehen. Doch gegen die präzisen Hände seines 13 Jahre älteren Kontrahenten fehlten ihm einfach die nötigen Mittel. Ab der vierten Runde kam Mayweather, der aktuell auch beim Weltverband WBC Titelträger im Weltergewicht ist, so richtig in Tritt. Seine schnellen Kombinationen zum Kopf und auf den Körper des Gegners waren immer häufiger erfolgreich. Alvarez steckte allerdings nie auf. Auch in den letzten Runden versuchte der 23-jährige Mexikaner, das Blatt zu wenden. Doch seine fehlende Schnelligkeit führte dazu, dass von seinen Aktionen zu wenig Gefahr ausging.

Am Ende lag Mayweather, der damit den 45. Sieg im 45. Kampf als Profi einfuhr, bei den Punktrichtern mit 117:111, 116:112 und 114:114 vorn. Alvarez, der im 44. Fight bei den Berufsboxern die erste Niederlage kassierte, hätte sich nicht beklagen dürfen, wenn die Wertung noch deutlicher ausgefallen wäre.

Ebenfalls im Halb-Mittelgewicht entthronte der Mexikaner Carlos Molina den bisherigen IBF-Titelträger Ishe Smith (USA). Die Wertung der Punktrichter fiel in Las Vegas mit 117:111, 116:112 und 112:116 insgesamt zugunsten des 30-jährigen Herausforderers aus.

Danny Garcia, der WBC-Weltmeister und WBA-Super-Champion im Halbweltergewicht, kam an gleicher Stelle zu einem knappen Punktsieg (115:111, 114:112 und 114:112) gegen den fünf Jahre älteren Argentinier Lucas Matthysse (30).

Quelle: Sauerland Event

Bewerten Sie diesen Beitrag