Manuel Charr vs. Kevin Johnson

DUELL DER KLITSCHKO-GEGNER
Prince Kay One: „Ein besserer Kampf als Klitschko vs. Lepai!“

Der Gegner steht fest: Schwergewichtler Manuel Charr trifft am 12. April im Telekom Dome in Bonn auf den Amerikaner Kevin Johnson. So unterschiedlich die beiden Kontrahenten sein mögen, eins haben sie gemeinsam: Beide standen schon mit Vitali Klitschko im Ring. Johnson unterlag dem damaligen WBC-Weltmeister im Dezember 2009 über 12 Runden nach Punkten. Charrs Kampf gegen Klitschko im September 2012 in Moskau wurde bekanntlich wegen einer Cut-Verletzung abgebrochen.

Nachdem Vitali Klitschko seinen WM-Titel niedergelegt hat, um sich ganz auf seine politische Arbeit in der Ukraine zu konzentrieren, melden sowohl Johnson als auch Charr Ansprüche auf die Schwergewichts-Weltmeisterschaft an. „Die Jagd auf die Krone ist eröffnet!“, sagt der „Diamond Boy“. „Ich werde mir meinen großen Traum erfüllen und Weltmeister werden. Der Weg dorthin führt nur über Johnson!“

Dass der 34-jährige „Kingpin“ zur absoluten Weltspitze gehört, hat er in den vergangenen Jahren immer wieder bewiesen. Im April 2012 konnte er unter anderem den Australier Alex Leapai in der neunten Runde ausknocken. Jenen Leapai, der Ende April gegen Wladimir Klitschko in den Ring steigen wird. Deswegen ist sich Prince Kay One auch sicher: „Charr vs. Johnson wird ein besserer Kampf als Klitschko vs. Leapai! Dieser Fight ist für mich der optimale Einstieg ins Box- und Promoter-Business!“

Der Rap-Superstar wird Manuel Charr in den Ring begleiten. „Ich freue mich auf den Kampf und die Show“, sagt Kay One. „Das wird ein Riesen-Event. Ich bin mir sicher, dass wir die Halle zum Beben bringen werden! Manuel macht vor, wie man sich von unten nach oben durchboxt. Er zeigt, was möglich ist, wenn man an sich glaubt. Deswegen unterstütze ich ihn.“

Neben Kay One hat sich Manuel Charr weitere prominente Unterstützung an die Seite geholt. Ex-Monrose-Sängerin Bahar (mit „Medusa“), Percival Duke (mit „Bleed Out“) und Fancy (mit einem Medley) werden im Telekom Dome auftreten. Zudem drücken Schauspieler Ralf Richter und viele weitere Promis dem „Diamond Boy“ die Daumen.

Apropos Daumen: Auch Cruisergewichts-Weltmeister Marco Huck kam als Ehrengast zur heutigen Pressekonferenz nach Bonn. Der WBO Champion musste gerade seinen für den 29. März geplanten Kampf absagen, weil er sich im Sparring den Daumen gebrochen hat. Mit Charr verbindet ihn eine langjährige Freundschaft. Beide waren zu Beginn ihrer Profi-Karriere beim Berliner Sauerland-Stall. „Manuel ist ein Vorbild für alle Boxer, die sich alleine durchschlagen. Was er hier auf die Beine stellt, ist schon beeindruckend. Dafür hat er meinen größten Respekt.“

Sportlich wird im Rahmenprogramm der Show am 12. April einiges geboten. Den zweiten Hauptkampf des Abend bestreitet der ehemalige WM-Herausforderer im Cruisergewicht Enad Licina. Zudem steigen unter anderem der Deutsche Meister m Halbschwergewicht Sebastian Real sowie Schwergewichts-Debütant Sokrates in den Ring.

Der Kartenvorverkauf hat begonnen. Tickets gibt es ab 15,- Euro (zzgl. Gebühren) an allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie bei Köln Ticket (Hotline 0221-2801 / www.koelnticket.de) und Eventim (www.eventim.de).

Bewerten Sie diesen Beitrag