Manuel Charr ist neuer WBA-Champion!

In der Arena Oberhausen boxte Manuel Charr (31-4-0, 17 Ko's) bei seinem zweiten WM-Anlauf um den vakanten (regulären) WBA-Titel im Schwergewicht. Sein Gegner war dabei der 23 Kilogramm schwerere Alexander Ustinov (34-2-0, 25 Ko's). Viele Fachleute sahen den russischen Koloss, im Vorfeld des Kampfes, als Fovoriten. Am Ende strahlte Manuel Charr, mit dem Gürtel in den Händen! BOXEN1 fasst den kompletten Kampfverlauf zusammen:
In der Arena Oberhausen boxte Manuel Charr (31-4-0, 17 Ko’s) bei seinem zweiten WM-Anlauf um den vakanten (regulären) WBA-Titel im Schwergewicht. Sein Gegner war dabei der 23 Kilogramm schwerere Alexander Ustinov (34-2-0, 25 Ko’s). Viele Fachleute sahen den russischen Koloss, im Vorfeld des Kampfes, als Favoriten. Am Ende strahlte Manuel Charr, mit dem Gürtel in den Händen! BOXEN1 fasst den kompletten Kampfverlauf zusammen:

Klarer Punktsieg für Charr- Ustinov in Runde 8 am Boden!

In der 8. Runde des WM Kampfes in Oberhausen, schlug der neue WBA Weltmeister Manuel Charr Alexander Ustinov mit einem linken Haken schwer zu Boden.
In der 8. Runde des WM Kampfes in Oberhausen, schlug der neue WBA Weltmeister Manuel Charr seinen Kontrahenten Alexander Ustinov mit einem linken Haken schwer zu Boden.

In der ersten Runde bestimmte Alexander Ustinov den Kampf von der Ringmitte aus. Mit langen Händen versuchte er Charr zu treffen und an den Ringseilen zu stellen. Zum Ende der Eröffnungsrunde gelangen Manuel Charr noch einige gute Szenen. Im zweiten Durchgang kam der „Diamond-Boy“ besser in den Kampf. Charr zeigte sich sehr beweglich und konnte einige gute Treffer landen. In der dritten Runde öffnete sich bei Charr ein Cut am linken Auge. Der 33-jährige Deutsche konnte wiederum mit schnellen Händen punkten. Doch Ustinov setzte dem gebürtigen Libanesen nach wie vor mit seiner enormen Physis und Reichweite zu. Dennoch wurde Charr immer mutiger.

Charr vs Ustinov17

Im vierten Durchgang suchte Manuel Charr immer häufiger seine Chancen in der Halb- und Nahdistanz und blieb mit zunehmendem Kampfverlauf hin und wieder am Mann stehen. In der fünften Runde war Ustinov wieder der bestimmende Boxer, der diese auch für sich entschieden haben dürfte. Charr musste vor den gefürchteten Schwingern seines russischen Widersachers stets auf der Hut sein! Auch im sechsten Durchgang präsentierte sich Charr auf flinken Beinen. In Runde sieben hatte er Ustinov kurz vor einem Niederschlag! Mit einem krachenden linken Haken zum Kinn, brachte er den Russen ins Wanken. Charr setzte nach, aber Ustinov kam über die Zeit.

Im achten Durchgang schickte er den 2,02 Meter-Koloss, kurz vor Ende der Runde, wiederum mit einem linken Haken zu Boden. In der neunten Runde blieb Charr Chef im Ring und stellte seinen Kontrahenten immer wieder an den Ringseilen. Ustinov, der mittlerweile einen Cut unter dem rechten Auge zu beklagen hatte, wirkte konditionell schon sehr mitgenommen! In der zehnten Runde nahm Charr das Tempo etwas raus und „tanzte“ auf schnellen Beinen um Ustinov herum. Im elften Durchgang landete Charr noch einige gute Treffer und blieb im Vorwärtsmarsch.

Noch im Ring schoss Charr-Freund Ralf Möller von sich und dem neuen Weltmeister ein Selfi.
Noch im Ring schoss Charr-Freund Ralf Möller von sich und dem neuen Weltmeister ein Selfie.

In der zwölften und letzten Runde, versuchte Alexander Ustinov noch einmal mit langen Händen zum Erfolg zu kommen. Manuel Charr musste nach wie vor aufpassen. Auch wenn nicht mehr allzu viele Aktionen vom deutschen Schwergewichtler kamen, Charr fühlte sich noch vor dem Schluss-Gong als Sieger. Am Ende wertete das Kampfgericht einstimmig mit je 115:111, 116:111 und 115:112 zugunsten von Manuel Charr, der sich nun als neuer (regulärer) WBA-Champion feiern lassen kann. Auch wenn die Wertigkeit dieser Weltmeisterschaft von vielen Experten angezweifelt werden darf, Charr ist nun offiziell Titelträger bei einem der vier großen Weltverbände und damit der erste deutsche Boxer nach Max Schmeling, der sich Schwergewichts-Champion nennen darf!

Nach dieser kämpferischen und disziplinierten Leistung, hat Manuel Charr ein eindrucksvolles Statement geliefert. Beim Sieger-Interview bedankte sich der frischgebackene WBA-Champ bei seiner Familie, Betreuern und Fans für deren Unterstützung. Am Ende ließ sich Manuel Charr natürlich einen Schluss-Satz nicht entgehen: „Deutschland, Wir sind Weltmeister!“

Manuel Charr ist neuer WBA-Champion!
4.4 (88.85%) 61 vote[s]