Mahmoud Charr vs. Trevor Bryan off – Bermane Stiverne nun Ersatzgegner?

Der für Freitag geplante Kampf zwischen Mahmoud Charr und Trevor Bryan wurde abgesagt. Anstelle von Charr, könnte nun Bermane Stiverne einspringen.

Charr erhält kein P1-Visum – WBA-WM gegen Trevor Bryan abgesagt

Mahmoud Charrs Titelverteidigung seines regulären WBA-Weltmeistergürtels wurde -mal wieder- abgesagt. Glaubt man der Seite von Don King Promotions, so ist die Schuld beim Kölner Charr zu suchen, der bei EC Boxpromotion unter Vertrag steht.

„Das Problem war, dass Charr nicht die richtige Art von Visum hat, die ihm erlaubt, in den Vereinigten Staaten zu kämpfen“, sagte Carl Lewis, Anwalt von Don King Productions gegenüber BoxingScene. „Das Visum, das er erhalten hat, erlaubt ihm, in die USA zu reisen, aber sein P1-Visumantrag steht noch aus. Wenn ihm ein P1-Arbeitsvisum gewährt wird, könnte er kämpfen. Wenn nicht, kann er nicht kämpfen. Don wartete wie jeder andere darauf, dass sie ihre Entscheidung treffen.“

Das Problem an der Stelle ist nur: ohne gegengezeichneten Kampfvertrag, kein P1-Visum. Am gestrigen Mittwoch war Charr bei der US-amerikansichen Botschaft, um dort sein P1-Visum zu bekommen, jedoch lehnte man ihm dies ab, da kein Vertrag zum Kampf durch DKP vorgelegt wurde, der die Unterschrift von Don King enthielt. An der Stelle sei zu erwähnen, dass es Don Kings Aufgabe gewesen wäre, sich um das Visum für Charr zu kümmern.

Doch wie wir bereits vorgestern berichteten, war es offenbar seitens King nie geplant, dass der Kampf auch stattfindet. So wurde beispielsweise auch kein Flug, keine Unterkunft und -das ist schon länger bekannt- nicht einmal der beworbene Veranstaltungsort gebucht. Charr nahm kurzerhand alles selbst in die Hand und buchte seinen Flug nach Miami, erledigte alle medizinischen Tests (u.a. auch einen Covid19-Test).

Kommt nun Trevor Bryan vs. Bermane Stiverne?

Bermane Stiverne

Don King hält an seinen Plänen für einen Kampf seines Schützlings Trevor Bryan (20-0, 14 KOs) jedoch fest. Nun könnte der ungeschlagene Bryan auf Ex-WBC-Weltmeister Bermane Stiverne (25-4-1, 21 KOs) treffen, der am selben Abend eigentlich gegen Christopher Lovejoy boxen sollte. Fun Fact: Letzterer erhielt auch keinen gegengezeichneten Vertrag von Don King und sagte den Fight daraufhin ab – vermutlich plante man also schon gar nicht mit Charr.

Der Kölner hat seinen Flug, der für gestern anberaumt war, letztendlich nicht wahrgenommen. Mit einem B1-Visum hätte Charr für zwei Wochen auf eigene Kosten in einem Hotel in Quarantäne gemüsst, was ein Erscheinen am Kampftag ohnehin verhindert hätte. Spannend bleibt zudem, wie die WBA hinsichtlich des geplatzten Kampfes und Don Kings Antrag entscheiden wird. Der Hall of Fame Promoter will bei der WBA einen Titelentzug Charrs erwirken und Trevor Bryan vs. Bermane Stiverne um den regulären Titel boxen lassen. Sollte alles mit rechten Dingen zugehen, darf die WBA nicht zugunsten Kings entscheiden.