Lucas Browne erneut positiv getestet

Lucas Browne erneut positiv getestet

chagaev_brown_wbaNachdem bereits nach dem WM Kampf im März gegen Ruslan Chagaev die Dopingprobe bei Lucas Bowne positiv ausgefallen war, wurde jetzt bei einer freiwilligen Probe erneut ein positiver Befund festgestellt.

VADA Test überführt Browne erneut

Als Browne im März bei seinem KO Sieg über Ruslan Chagaev im Kampf um den regulären WM Titel der WBA im Schwergewicht auf Clenbuterol positiv gestetet wurde, erkannte man ihm den Titel direkt wieder ab. Jedoch wurde seine Sperre nach bereits 6 Monaten wieder aufgehoben, da er allem Anschein nach das Mittel unbewusst und nicht vorsätzlich eingenommen habe und zudem zuvor nicht auffälig gewesen war.

Browne ist anschließend dem WBC Clean Boxing Program beigetreten, bei dem die VADA (die freiwillige Anti Doping Agentur) permanent Blut und Urinproben abnehmen darf, egal ob im normalen Trainingsbetrieb oder in der Wettkampfvorbereitung.

Mauricio Sulaiman, Präsident der WBC, teilte nun gegenüber ESPN mit: „Wir wurden von der VADA über Browne’s unerwünschten Befund informiert, der unter dem CBP durchgeführt wurde. Browne wurde darüber informiert und es wird jetzt gemäß dem Protokoll weiter verfahren.“

Ostarine, welches bei Browne gefunden wurde, steht seit 2008 auf der Dopingliste und wurde ebenfalls bei Lucien Bute in seinem Kampf gegen WBC Champ Badou Jack gefunden. Ostarine wird zur Verbesserung der Kondition genommen und führt zu einer schnelleren Erholung.

Inwiefern jetzt der für den 30.Dezember geplante WM Kampf gegen Shannon Briggs um den regulären WM Titel der WBA betroffen sein wird, entscheidet sich wohl erst mit Öffnung der B-Probe.

Lucas Browne erneut positiv getestet
5 (100%) 37 votes