Lee Haskins verteidigt IBF Bantamgewichtstitel (+Video)

Foto: Twitter Lee Haskins
Foto: Twitter Lee Haskins

Der aus Bristol stammende Brite Lee Haskins verteidigte am Samstag Abend seinen IBF Weltmeistertitel im Bantamgewicht erfolgreich nach Punkten gegen den Mexikaner Ivan Morales.

Der 32-jährige Haskins gewann seine erste Titelverteidigung sehr deutlich in der Ice Arena in Cardiff, nachdem er erst im vergangenen Jahr zum IBF Champion gekrönt wurde. Im Juni 2015 konnte er den Interims-WM-Gürtel der IBF nach TKO in Runde 6 gegen Ryosuke Iwasa gewinnen und sollte im November gegen Randy Caballero um den Titel boxen. Nachdem Caballero jedoch das Gewichtslimit nicht erreichen konnte, wurde ihm der Titel aberkannt und Haskins automatisch zum Champion ernannt.

haskins_vs_morales

In Haskins erster Titelverteidigung, sah der 24-jährige Mexikaner Morales, der im übrigen der jüngere Bruder vom mehrfachen Weltmeister Erik Morales ist, keinen Stich. So lag er auf den Punktrichterzetteln mit zweimal 118:110 und einmal 119:108 deutlich hinten.

lee_haskinsHaskins, der nun den 33. Sieg im 36. Kampf einfahren konnte, sagte nach der Urteilsverkündung: „Es ist einfach unglaublich. Ich bin zur Zeit überglücklich.“ Haskins möchte nun erneut ein britisches Duell mit dem ehemaligen IBF Champion Stuart Hall, welcher 2012 bereits gegen Haskins im Kampf um den vakanten EBU-Titel im Bantamgewicht nach Punkten verlor. „Alles an was ich während des Trainings dachte, war Stuart Hall“, sagte Haskins.

Auf der Undercard in Cardiff, siegte der Waliser Andrew Selby mit einer einstimmigen Punktentscheidung gegen den aus Leicester stammenden Louis Norman. Selby kann sich von nun an Britischer Meister im Fliegengewicht nennen.

Bewerten Sie diesen Beitrag