Lawrence Okolie: „Das ist noch nicht die Spitze“

Lawrence Okolie steigt am kommenden Samstag zu ersten Titelverteidigung seines WBO-WM-Gürtels auf der Joshua-Usyk-Undercard in den Ring.

Hearn: Wir wollen, dass er alle Gürtel im Cruisergewicht vereint

„Ich wurde Weltmeister, aber das ist erst der Anfang meiner Reise zu meinem eigentlichen Ziel“, sagt Lawrence Okolie (16-0, 13 KOs) wenige Tage vor seiner ersten Verteidigung des Cruiser-Weltmeistertitel der WBO.

Der wenig bekannte Dilan Prasović (15-0, 12 KOs) trifft auf den Weltmeister Okolie, der gegen den ebenso anonymen Edin Puhalo einen etwas komischen Ausscheidungskampf gewann. Für den Engländer wird es also nicht nur die erste, sondern auch eine Pflichtverteidigung sein. Ob ihn der Kampf gegen den Unbekannten Dilan Prasović weiterbringt? Man darf durchaus davon ausgehen, dass Okolie vorzeitig gewinnen wird.

„Champion zu werden ist für viele bereits der Gipfel des Berges, auf dem Sie Ihre Flagge platzieren. Allerdings bin ich noch nicht zufrieden. Ich möchte so weit wie möglich gehen und dabei unbesiegbar bleiben. Nur wenn ich eine Boxgeschichte schreibe, werden meine Ziele erfüllt sein“, sagte Okolie.

„Lawrence hat kürzlich eine traumhafte Vorstellung gegen Głowacki abgeliefert. Jab, Beinarbeit und eine starke rechte Hand haben Glowacki beeindruckt und besiegt. Er hätte an diesem Tag jeden Gegner der Welt besiegt und das werden wir tun. Wir wollen, dass er alle Gürtel im Cruisergewicht vereint und dann ins Schwergewicht wechselt. Er schlägt erschreckend hart und dank Trainer Shane McGuigan entwickelt er sich ständig weiter“, sagte Promoter Hearn.

Das Hauptereignis der Gala in London wird das Duell zwischen Anthony Joshua (24-1, 22 KO) gegen Oleksandr Usyk (18-0, 13 KO) um die IBF/WBA/WBO-Schwergewichtsgürtel sein. Die gesamte Veranstaltung wird auf der Plattform DAZN gezeigt.

Lawrence Okolie vs Dilan Prasovic Fight-Poster

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here