Kubrat Pulev boxt am 23. März gegen Bogdan Dinu

Im ersten Kampf mit seinem neuen Co-Promoter TOP RANK (Boxen1 berichtete), trifft Kubrat Pulev am 23. März in Costa Mesa, Kalifornien, auf den Rumänen Bogdan Dinu.

Ein Boxkampf der Kategorie „aktiv bleiben aber nichts riskieren“

Bei Bekanntgabe der zukünftigen Zusammenarbeit zwischen Kubrat Pulev und seinem neuen US-Promoter, kündigte TOP-Rank-Boss, Bob Aurum, einen „Top-Mann“  als nächsten Gegner des Bulgaren an. Pulev (26-1, 13KOs) würde seine Position als  IBF-Pflichtherausforderer riskieren und einen Mann boxen, der ihn auf einen Kampf gegen IBF-, WBA- und WBO-Champion Anthony Joshua vorbereiten würde. Inwiefern der nun dafür ausgewählte Bogdan Dinu diese Voraussetzungen erfüllt, ist jedoch höchst fraglich.

Zwar sieht der Kampfrekord des Rumänen, mit 18 Siegen in 19 Kämpfen (14 vorzeitig) auf dem Papier nicht schlecht aus, doch wird bei genauerem Hinsehen schnell klar, dass dies vor allem auf die Qualität seiner bisherigen Gegner zurückzuführen ist. Seinen bisher einzigen Kampf gegen einen Mann auf internationalem Top-Niveau bestritt der 32-jährige vergangenen November als er auf den jetzigen Joshua-Gegner Jarrell Miller traf.  In einem absoluten Mismatch hatte Dinu dem US-Amerikaner nicht viel entgegenzusetzten und verlor durch KO in der vierten Runde.

Für Kubrat Pulev, der seit seiner bisher einzigen Niederlage (Ende 2014 gegen Wladimir Klitschko) nun sechs Kämpfe in Folge für sich entscheiden konnte, scheint auch der siebte Erfolg in dieser Reihe sicher zu sein. Auch wenn es nachvollziehbar ist, die Chance auf einen lukrativen WM-Kampf gegen Joshua nicht gefährden zu wollen, hatte man sich nach Aurum’s Ankündigungen doch etwas mehr erhofft und es wird wohl eher wenige Boxfans geben die bei diesem Aufeinandertreffen von der großen Vorfreude gepackt werden.

Zwei Ex-Weltmeister im Co-Feature

Mit der Begegnung im Federgewicht, zwischen den beiden Ex-Weltmeistern Rico Ramos (30-5, 14KOs) und Jessie Magdaleno (25-1, 18KOs), ist ein vielleicht etwas interessanterer Kampf für die Veranstaltung in Kalifornien angesetzt. Zwar gibt es mit dem 27-jährigen Magdaleno auch hier einen klaren Favoriten, doch ist es für diesen zum einen der erste Kampf nach der ersten Niederlage und zweitens der erste Kampf in einer neuen Gewichtsklasse.

In weiteren Kämpfen werden auf der Undercard zwei ungeschlagene Boxer zu sehen sein. Der jüngere Bruder Kubrat Pulevs, Tervel Pulev (12-0, 11KOs) wird im Cruisergewicht auf einen noch nicht bekannten Gegner treffen und der Russe Maxim Dadashev (12-0, 10KOs) wird im Super-Leichtgewicht gegen Ricky Sismundo (35-12-3, 17KOs) aus den Philippinen boxen.

Kubrat Pulev boxt am 23. März gegen Bogdan Dinu
4.1 (82.5%) 8 vote[s]