Kubrat Pulev bezwingt Rydell Booker einstimmig nach Punkten!

Fotos: TOP RANK

Kubrat Pulev (28-1-0, 14 Ko’s) hat die vielleicht letzte Hürde vor einem WM-Kampf erfolgreich gemeistert. Der 38-jährige Bulgare setzte sich vergangene Nacht im kalifornischen Fresno (USA) mit einem einstimmigen Punktsieg gegen den gleichaltrigen US-Amerikaner Rydell Booker (26-3-0, 13 Ko’s) über die volle Distanz von zehn Runden durch.

Nach unspektakulären Sieg über Booker: Kubrat Pulev nun um WM?

Sieben Monate nach seinem vorzeitigen Sieg über den Rumänen Bogdan Dinu, präsentierte sich Kubrat Pulev seinen Fans wieder im Ring. Der bulgarische Schwergewichtler, der bereits seit geraumer Zeit die Nummer 1 der IBF-Weltrangliste ist, hatte gegen den nicht sonderlich austrainiert wirkenden Rydell Booker am Ende die Vorteile auf seiner Seite.

In einem eher unspektakulären und nicht gerade mitreißenden Gefecht, ließ der bei Top Rank unter Vertrag stehende Pulev letztlich nichts anbrennen! Begünstigt durch seine Reichweitenvorteile, blieb der Schützling von Trainer Ulli Wegner in so gut wie jedem einzelnen Durchgang des Zehnrunders der Chef im Ring.

Der 1,94 Meter große Kubrat Pulev agierte größtenteils mit seiner linken Führungshand aus der langen Distanz, die der Bulgare fast ausnahmslos für sich behauptete. Rydell Booker, der aufgrund einer langjährigen Haftstrafe zwischen 2004 und 2018 kein einziges Mal im Ring stand, hielt allerdings bis zum Schluss durch. Neben einigem Hüftspeck, hatte der US-Amerikaner allerdings auch die ein oder andere gute Aktion vorzuweisen.

Dennoch waren die Fronten bereits zu Beginn relativ schnell verteilt: Während Kubrat Pulev über die eindeutig besseren boxerischen Mittel verfügte, war Rydell Booker vor allem darauf bedacht, keine allzu schweren Treffer zu kassieren, um am Ende über die Runden zu kommen. Kubrat Pulev, dessen Schlagkraft von Experten bereits seit Jahren mehrfach kritisiert wurde, war trotz seiner klaren Überlegenheit nicht in der Lage, seinen Widersacher auf die Bretter zu schicken.

Nach zehn eher ereignisarmen Durchgängen, die Pulev meist problemlos für sich entschied, war das Punkturteil eigentlich nur eine Formsache. Alle drei Punktrichter werteten einstimmig (99-91, 98-92, 98-92) zugunsten von Kubrat Pulev, der somit seinen 28. Sieg im 29. Profikampf feiern durfte. Nun hofft der Bulgare, der weiterhin offizieller IBF-Pflichtherausforderer ist, auf einen WM-Kampf gegen den Sieger aus „Ruiz Jr. vs. Joshua II“.

Pulev vs. Booker – Die Highlights vom Fight (Video)!

Kubrat Pulev bezwingt Rydell Booker einstimmig nach Punkten!
4.8 (95.71%) 28 vote[s]