Kölling: „Knoten ist geplatzt“

Halbschwergewichtler am 24. August in Schwerin gegen den Briten Dilks

Enrico Kölling (8-0, 1 K.o.) ist auf einem guten Weg! Nachdem der 23-Jährige in seinem letzten Kampf im Juni gegen Armin Dollinger endlich den ersten vorzeitigen Sieg bei den Profis feiern konnte, kann er es kaum abwarten, erneut in den Ring zu steigen. Und das wird schon in Kürze passieren: Am 24. August trifft er in der Sport- und Kongresshalle Schwerin auf den Engländer Carl Dilks (17-6, 5 K.o.´s).

Die Freude über den technischen K.o. in Runde fünf steht dem Schützling von Trainer Karsten Röwer noch immer ins Gesicht geschrieben. „Eigentlich war es ein Sieg wie jeder andere. Trotzdem war die Erleichterung natürlich groß, endlich vorzeitig gewonnen zu haben. Damit ist der Knoten endlich geplatzt“, sagt Kölling rückblickend.

Dabei hatte der deutsche Halbschwergewichtler schon in den Fights zuvor durch seine boxerische Klasse überzeugen können. Kölling gab in seinen Ringgefechten kaum Runden ab. „Ich bin mir sicher, dass ich mich in meinem ersten Jahr als Profi boxerisch weiterentwickelt habe“, analysiert er seine momentane Situation und arbeitet im Training akribisch daran, sich weiter zu steigern. „Das merke ich derzeit wieder in der Sparringsphase. Ich sehe, dass es vorwärtsgeht und ich immer besser mit verschiedenen Stilen klarkomme. Diese Fortschritte motivieren mich natürlich.“

Seinen nächsten Gegner hat der Röwer-Schützling schon genau unter die Lupe genommen. „Beim Studieren der Videos habe ich festgestellt, dass die Führhand seine stärkste Waffe ist. Diese muss ich neutralisieren“, sagt Kölling über den 29-jährigen Dilks, der unter anderem schon gegen James DeGale und seinen Teamkollegen Robert Woge geboxt hat.

Über die Zuschauer in der Landeshauptstadt von Mecklenburg-Vorpommern hat Kölling bisher nur Gutes gehört. „Jürgen Brähmer, mit dem ich mich ja gemeinsam vorbereite, ist dort Lokalmatador und schwärmt immer von der großartigen Atmosphäre in der Sport- und Kongresshalle“, so der Berliner voller Vorfreude.

Eintrittskarten für die Box-Nacht am 24. August (mit den Titelkämpfen Brähmer vs. Abatangelo, Abraham vs. Shihepo und Pulev vs. Thompson) sind über die telefonische Ticket-Hotline 01805-570044 (€ 0,14/min., Mobilfunkpreise max. € 0,42/min.) und im Internet bei www.eventime.de erhältlich.

Quelle: Sauerland Event

Bewerten Sie diesen Beitrag