Klarer Punktsieg: Agit Kabayel bleibt Europameister!

Im „Main-Event“ der SES-Gala in Magdeburg, ging es um die EBU-Europameisterschaft im Schwergewicht. Titelverteidiger Agit Kabayel (18-0-0, 13 Ko’s) setzte seinen Gürtel gegen den Ukrainer Andriy Rudenko (32-3-0, 20 Ko’s) aufs Spiel!

Einstimmiger Punktsieg für Kabayel!

Agit Kabayel gelangen von Beginn an die besseren und effektiveren Treffer. Jedoch erwies sich Andriy Rudenko, der immerhin schon gegen Alexander Povetkin und Lucas Browne über die Runden kam, als ein harter und tapferer Protagonist. Bereits nach der fünften Runde, hatte es den Anschein, als würde der Herausforderer abbauen.

Im sechsten Durchgang schickte Kabayel seinen Widersacher nach guten Körpertreffern zu Boden. Doch wer an ein baldiges Ende glaubte, musste sich eines Besseren belehren lassen! Rudenko blieb standhaft und biss sich, wie man es von ihm erwartete, bis zum Schluss durch.

In der 6. Runde schickte Kabayel Andriy Rudenko erstmals in seiner Karriere schwer zu Boden.

Agit Kabayel, der die besseren boxerischen Mittel auf seiner Seite hatte, versuchte zwar noch das vorzeitige Ende herbeizuführen, nur machte Rudenko auch im späteren Verlauf des 12-Runders keine Anstalten zu Boden zu gehen. Am Ende hatte der SES-Boxer die klareren Aktionen und die größere Aktivität zu verbuchen.

 

Das Kampfgericht wertete demnach folgerichtig einstimmig (116:111; 117:110; 119:108) für Agit Kabayel, der sich somit weiterhin als EBU-Europameister im Schwergewicht feiern lassen darf. Andriy Rudenko lieferte allerdings, trotz Niederlage, einen passablen und beherzten Auftritt.

Klarer Punktsieg: Agit Kabayel bleibt Europameister!
5 (100%) 31 vote[s]