Kein Kampf gegen Bika: Nigel Benn verletzt, begräbt Comeback-Pläne

Der für den 23. Novevember geplante Comeback-Kampf von Nigel Benn gegen Sakio Bika ist vom Tisch.

Schulterverletzung stoppt Nigel Benns Comebackpläne – für immer

Am 23. November wollte der ehemalige britische Weltmeister im Mittel- und Supermittelgewicht, Nigel Benn, im stolzen Alter von 55 Jahren wieder in den Boxring steigen. Gegen den ebenfalls ehemaligen Ex-Weltmeister im Supermittelgewicht, Sakio Bika aus Australien, war ein Kampf über 10 Runden geplant.

Wie heute bekannt wurde, verletzte sich Benn jedoch im Training an beiden Schultern, wie er sagte. Auch Kortisoninjektionen sollen zu keiner Besserung beigetragen haben. Da er seinen Fans keinen „hunderprozentigen Benn“ präsentieren könne, wie er der SUN sagte, verwarf er seine Comeback-Pläne – wohl endgültig.

Zum britischen Tagesblatt sagte er weiter: „Seitdem ich meine Karriere beendet habe, habe ich nie aufgehört zu trainieren und habe mich in meinem Leben nie fitter gefühlt. Ich habe jahrelang von einem letzten Kampf geträumt und bin sehr traurig, dass ich ihn absagen muss. Vielleicht ist es ein getarnter Segen. Ich werde jetzt vergessen, jemals wieder zu kämpfen.“

Damit wird Nigel Benns letzter Kampf jener gegen Steve Collins um den WBO-WM-Titel im Supermittelgewicht bleiben. Dieser fand vor fast 23 Jahren, am 9. November 1996, in Manchester statt. Benn verlor vorzeitig in Runde 6.

Kein Kampf gegen Bika: Nigel Benn verletzt, begräbt Comeback-Pläne
4.4 (88%) 5 vote[s]