Junger Boxer verstirbt nach Knockout

Tragischer Tod:

Boxer Kuba Moczyk verstirbt bei seinem Amateur-Debüt.
Der 22-Jährige wurde am Samstag in der letzten Runde seines Debüts schwer am Kopf verletzt. Er bestritt seinen ersten Amateurkampf in der Atlantis Arena in Great Yarmouth, England.

Moczyk erlitt Blutungen im Gehirn und wurde ins Krankenhaus gebracht, seine Familie war bei ihm und betete an seinem Krankenbett. Leider verstarb Moczyk am Mittwoch Abend.

Nach Angaben seines Trainers Scott Osinski führte sein Schützling den Kampf bis er von diesem harten Treffer erwischt wurde.

Ein Erste-Hilfe-Team war sofort am Ring und versuchte den Boxer zu stabilisieren bis die Sanitäter ihn ins Krankenhaus brachten.

Der Tod von Moczyk ereignete sich nur knapp zwei Monate nach dem Tod von Mike Towell in Schottland.

Junger Boxer verstirbt nach Knockout
4.4 (88%) 10 vote[s]