Juan Carlos Gomez auf dem Weg nach Deutschland

„Was Hopkins kann, das kann ich auch!“

Gestern stieg der „Schwarze Panther“ Juan Carlos Gomez gemeinsam mit seinem Team in Los Angeles in den Flieger, wird heute Nachmittag um 16:00 Uhr in München erwartet. Kurz vor dem Abflug wiederholte der Kubaner, der am Freitag (1. November) in Dachau gegen Adnan Buharalija boxen wird (ab 21:00 Uhr live bei Eurosport) seine Kampfansage in Richtung WBC-Cruisergewichts-Weltmeister Krysztof Wlodarczyk.

„Ich habe mir am Samstag den Kampf von Bernard Hopkins gegen Karo Murat angesehen“, so Gomez. „Hopkins ist zwar ein Ausnahme-Boxer, aber sicher kein ‚Alien‘, wie er immer behauptet. Und er ist fast 49 Jahre alt. Bis dahin bleiben mir noch neun Jahre! Was der kann, kann ich auch. Ich werde noch mal Weltmeister. Krysztof Wlodarczyk kann sich schon mal von meinem Gürtel verabschieden, denn nächstes Jahr hole ich ihn mir zurück.“

Der mittlerweile 40-jährige „Schwarze Panther“ war zwischen 1998 und 2001 WBC Champion im Cruisergewicht (Limit bis 90,7 kg) gewesen, hatte es danach im Schwergewicht versucht und war mit bis zu 120 kg in den Ring gestiegen. Jetzt hat Gomez für sein Cruiser-Comeback mächtig abgespeckt und will am Freitag zeigen, dass er wieder der Alte ist.

Den zweiten Hauptkampf des Abends bestreitet Gastgeber Alexander Petkovic gegen Chupaki Chipindi aus Tansania. Auch Petkovic war früher ein aussichtsreicher Cruisergewichtler. 2003 forderte „Petko“ in Bayreuth WBO-Weltmeister Johnny Nelson heraus und verlor denkbar knapp nach Punkten. Später entschloss er sich dann – wie Gomez – ins Schwergewicht aufzusteigen und wurde 2011 Europameister nach Version der IBF sowie WBA International Champion. Eine Rückkehr ins Cruisergewicht ist für den 33-jährigen Wahl-Münchner – zumindest momentan – keine Option.

„Ich fühle mich im Schwergewicht wohl und merke, dass ich mit den großen Jungs mithalten kann. Trotzdem Respekt vor Juan Carlos, dass er in seinem Alter noch mal runtergeht. Wer weiß, vielleicht kommt das bei mir in sieben Jahren ja auch noch mal“, sagt Petkovic.

Die Hauptkämpfer von „Petko’s Fight Night“ geben morgen (Dienstag, 29. Oktober) um 11:30 Uhr eine Pressekonferenz im Hotel Central (Münchner Str. 46a, Dachau). Am Donnerstag (31. Oktober) um 16:00 Uhr gibt es dann das offizielle Wiegen im kwon Outlet Shop (Unterfeldring 3, Vierkirchen).

Für den Kampfabend am Freitag (1. November) sind insgesamt neun Profi-Kämpfe geplant, darunter Auftritte des ungeschlagenen Cruisergewichtlers Damir Beljo, des deutschen Super Mittelgewichts-Talents Vincent Feigenbutz sowie des Halbschwergewichtlers Shefat Isufi.

Die Veranstaltung beginnt um 19:00 Uhr (Einlass um 18:00 Uhr), ab 21:00 Uhr wird Eurosport live aus Dachau übertragen. Karten gibt es noch in allen Preiskategorien von 20 Euro bis zu den ersten Ringplätzen mit Speisen, Getränken und After-Show-Party (zwischen 150 und 220 Euro) beim Kurier Dachau, Pfarrstraße 15, Telefon 08131/333060.

Bewerten Sie diesen Beitrag