Anthony Joshua zerstört Eric Molina / Kampf gegen Klitschko steht

joshua-molina-kampfAnthony Joshua bewies am gestrigen Abend in Manchester in der M.E.N. Arena erneut eindrucksvoll warum er die Zukunft des Schwergewichts entscheidend mitbestimmen wird.

Joshua behält blütenreine Weste

18-18-18, was auf den ersten Blick kryptisch erscheint, ist jedoch nur die Bilanz von Anthony Joshua nach seinem 3. Runden Sieg gegen Eric Molina, bei dem er weit weniger Probleme hatte, als man im Vorfeld erwartet hätte.

Molina, der die gesamte Kampfdauer über nur in der Defensive stand und sich maximal der Schlaghand Joshuas entziehen konnte, ließ sich bereits frühzeitig von der Präsenz Joshuas beeindrucken.
Joshua hingegen ging das Duell besonnen an und überstürzte keine seiner Aktionen um ein vorzeitiges Ende zu erzwingen.

In Runde 3 konnte Joshua dann den Ex-WM Herausforderer in der Ecke stellen und mit einer Rechten zum Kopf zu Boden bringen. Als Molina das Anzählen knapp überstand, setzte AJ rigoros nach, so dass sich Molina Schutz suchend wegdrehte und Referee Steve Gray den Kampf nach 2:02 der 3. Runde abbrach.

Für Freunde des Quervergleichs sei gesagt, dass Wilder gegen Molina nicht annähernd so souverän aussah, unnötige Treffer nahm und darüberhinaus auch 9 Runden brauchte, um den Texaner zu besiegen…

Titelvereinigung gegen Ex-Champ Klitschko

Worauf alle spekuliert hatten trat direkt nach dem Kampf ein, als Ex-Primus Wladimir Klitschko den Ring betrat. Ein gemeinsamer Kampf um Joshua’s IBF Titel, sowie um den vakanten WBA Super Titel ist fix und für den 29. April im Londoner Wembley Stadium terminiert.

„Wollt, ihr einen großen Kampf sehen? Wollt ihr 2 Olmypiasieger gegeneinander sehen? Wollt ihr AJ gegen WK? Hier habt ihr ihn!“

Damit steht bereits der erste große Kampf des Jahres 2017 und zudem ein Duell der Generationen fest!