Jorge Linares vernichtet Abner Cotto in drei Runden

Der ehemalige Weltmeister in drei Gewichtsklassen Jorge Linares, meldet sich in seiner neuen Gewichtsklasse, im Super-Leichtgewicht, mit einem eindrucksvollen KO-Sieg in der 3. Runde, über den Puerto Ricaner Abner Cotto, zurück.

Linares im Superleichtgewicht angekommen – Beeindruckende Leistung des Ex-Champions

In der Nacht zum heutigen Sonntag besiegte der frühere Weltmeister in drei verschiedenen Gewichtsklassen, Jorge Linares (45-4-0, 28 KO-Siege), im Hauptkampf einer Golden Boy Veranstaltung im Fantasy Springs Resort Casino in Indio, Kalifornien, den Puerto Ricaner Abner „Pin“ Cotto (23-4-0, 12 KO-Siege) durch KO in Runde3. Es war der erste Kampf des früheren WBC Federgewichts-Champions, der zudem auch noch die Gürtel der WBA im Super-Federgewicht und den der WBC  im Leichtgewicht gewann. Zudem gewann Linares den Diamond Belt der WBC im Leichtgewicht.
 Der 33jährige Linares der in Barinas in Venezuela geboren wurde, begann seine Karriere in Japan, wo er auch noch bis heute in Tokio lebt. Es war der erste Kampf von Linares, seit er im Mai dieses Jahres im Kampf um den WBC Titel im Leichtgewicht, seinen WM-Gürtel an Vasiliy Lomachenko, durch KO in der 10 Runde, verloren hatte. Allerdings hatte Linares in diesem Kampf den Olympiasieger Vasyl Lomachenko selbst am Boden. Nach dieser Niederlage entschied Linares künftig eine Gewichtsklasse höher im Super-Leichtgewicht zu kämpfen um auch hier nach dem WM-Titel zu greifen. Mit seinem eindrucksvollen Sieg am heutigen Sonntagmorgen scheint Linares in seiner neuen Gewichtsklasse angekommen zu sein.

Linares Gegner Abner Cotto, der ein Cousin des legendären Miguel Cotto ist, der übrigens am Ring im Fantasy Springs Resort Casino in Indio saß, gewann zwar seine letzten fünf Kämpfe, hatte aber im Kampf gegen Linares nicht den Hauch einer Chance.

In der ersten Runde tasteten sich beide Boxer noch gegenseitig ab, wobei Linares allerdings schon hier das größere Tempo vorgab. Linares wirkte in seiner neuen Gewichtsklasse viel größer als sein Gegner.

In der zweiten Runde traf Linares Cotto mit einem klassischen Aufwärtshaken am Kinn und schickte ihn zum ersten Mal schwer zu Boden. Cotto konnte den Rest der Runde aber auf wackeligen Beinen überleben. Allerdings erlitt Linares in dieser Runde selbst eine Verletzung über seinem linken Auge.

In der dritten glänzte Linares mit schnellen Kombinationen und schickte Cotto zum zweiten Mal hart auf die Bretter. Doch Cotto schaffte es wieder aufzustehen, machte aber einen benommenen Eindruck. Linares wollte nun den Kampf beenden und knockte seinen Gegner, im Infight am Mann stehend, zum dritten Mal schwer an. Cotto klammerte sich schwer angeschlagen an Linares fest und riss diesen mit zu Boden.

Cotto schaffte es zwar ein drittes Mal wieder vom Boden aufzustehen, aber er stand regelrecht taumelnd und schwankend auf wackligen Beinen, was den Ringrichter  Raul Caiz veranlasste Cotto auszuzählen.

Nach diesem eindrucksvollen Sieg dürfte Linares wohl schon im nächsten Kampf um den WM-Titel im Super-Leichtgewicht greifen. Hier ist der Titel der IBF zur Zeit vakant. Bei der WBC trägt Jose Carlos Ramirez den Gürtel, bei der WBA Kiryl Relikh und bei der WBO Maurice Hooker. Für alle diese amtierenden Champions würde Jorge Linares eine schwere Prüfung sein.

Jorge Linares vernichtet Abner Cotto in drei Runden
4.9 (97.42%) 31 vote[s]