Joe Joyce stoppt Ian Lewison in der 8. Runde

Straker Auftritt des Enländer Joe Joyes bei seinem Profdebüt gestern Nacht in London. Hier beim ersten Interview direkt nach dem gewonnen Kampf im Ring.
Starker Auftritt des Engländers Joe Joyce bei seinem Profidebüt gestern Nacht in London. Hier beim ersten Interview direkt nach dem gewonnen Kampf noch  im Ring.

Erfolgreiches Profidebüt des Silbermedaillengewinners von Rio

Gestern Nacht gab der frühere Amateur Europameister und Silbermedaillengewinner von Rio de Janeiro im Indigo, O2 Arena in London sein Profidebüt, gleich in seinem 1.Profikampf war eine Distanz von 10 Runden angesetzt. Gegner war der starke Engländer Ian Lewison.

Joe Joyce (1: 0, 1 KO) feierte mit einem 8-Runden-TKO-Sieg über den erfahrenen Ian Lewison (12-4-1, 8 KOs) sein Debüt im Schwergewicht.

Hier sieht man wie in der 8. Runde das Handtuch aus der Ecke von Lewinson zum Zeichen der Aufgabe in den Ring fliegt.
Hier sieht man wie in der 8. Runde das Handtuch aus der Ecke von Lewinson zum Zeichen der Aufgabe in den Ring fliegt.
Ian Lewison nach Ende des Kampfes mit zugeschwollenem rechten Auge.
Ian Lewison nach Ende des Kampfes mit geschwollenem rechten Auge.

Weil Joyes bereits 32 Jahre alt ist, möchte er und sein Team auf langsames Aufbauen verzichten und mein strebt schon Ende 2018 oder Anfang 2019 einen WM-Titelkampf an. Auch seine beiden Promotoren, David Haye und Richard Schäfer sprechen schon jetzt davon, dass Joyce bis Ende 2018, Anfang 2019um die Weltmeisterschaft boxen soll.

Joyce kam von der ersten Runde an immer wieder mit seinem lehrbuchhaften  Jab in den Kampf, während der sicher 10 Kilo schwerere Lewison mit wilden Schlägen am Liebsten den Kampf gleich beendet hätte. Joyce blockierte viele von Lewisons Schwingern, aber er wurde von dem erfahreneren Mann richtig getestet, der auch ab und an mit seinen Schlägen Mal ins Ziel traf.  Aber Joyce beherrschte über weite Strecken mit seiner steifen linken linken Vorhand, die immer wieder an Kopf und Körper bei Lewison einschlug, den Kampf.
Joyce 3In der vierten Runde sah es so aus, als würde Joyce nun Schluss machen. Er traf ein Lewison immer wieder mit seiner harten Linken an dessen rechtem Auge das auch direkt zu schwellte.

Lewisons rechtes Auge schwoll immer mehr an. Joyce deckte ihn weiter mit sehenswerten linken Jabs ein und trieb Lewison nun regelrecht durch den Ring. Im sechsten Durchgang war Lewison dann ein wenig besser, aber Joyce kontrollierte immer noch die ganze Action mit seinem Jab und seinen präzisen Schlägen.

In den 8. Runde schaltete Joyce noch einen Gang höher und drängte Lewison an die Seile. Durch einen präzisen harten Treffermit zum Kopf von Lewison schien dieser zu wanken worauf Joyce nun finishte und den Kampf beenden wollt. In diese Aktion hinein warf dann Lewisons Ecke das Handtuch zum Zeichen der Aufgabe in den Ring. Sieger durch tKO in der 8. Runde: Joe Joyce!

Interviewrunde nach dem Kampf mit Joe Joyce, David Haye und Chris Eubank jr (rechts mit Mikrofon).
Interviewrunde nach dem Kampf mit Joe Joyce, David Haye und Chris Eubank jr (rechts mit Mikrofon).

Als Fazit kann man nur sagen: Ein starker Auftritt des neuen englischen Schwergewichts. Ein unglaublich guter und explosiver Jab, vielleicht wurde die rechte Schlaghand ein bisschen vernachlässigt, aber sicher kann Joyce schon jetzt unter den Top 50 der Welt locker mit boxen.

Auch der Halbfinalist und IBO Weltmeister im Super-Mittelgewicht Chris Eubank jr, der in der ersten Reihe saß, hatte im Interview nach dem Kampf, genau wie auch Promoter David Haye, nur Lobesworte für Joe Joyce.