Joe Joyce gewinnt US-Debüt durch KO in Runde 5

Joe Joyce mit seinem 6. KO-Sieg im 6. Kampf, aber um zu beweisen, dass Joyce der einzige Boxer ist, der Anthony Joshua bezwingen könne, wie das Joyce-Mentor und Promoter David Haye sagt, müssen künftig Gegner aus der ersten Reihe verpflichtet werden.

Der englische Silbermedaillengewinner von Rio überzeugt durch KO Sieg über Iago Kiladze, aber nun sollten die Gegner endlich stärker werden

In der Nacht vom gestrigen Sonntag auf den heutigen Montagmorgen gab die britische Schwergewichts-Hoffnung, der Silbermedaillengewinner von Rio, Joe Joyce (6-0-0, 6 KO-Siege), in der Citizens Business Bank Arena in Ontario, Kalifornien sein US-Profi-Debüt im Kampf gegen die georgische Nr.1 im Schwergewicht Iago Kiladze (26-4-0, 18 KO-Siege). Der Kampf der vom US-Channel Fox Sports 1 live im TV übertragen wurde war der erste Auftritt des 33-jährigen Commonwealth-Champions Joe Joyce in den USA.

Schon nach 30 Sekunden in der 2. Runde schickte Joyce Kiladze mit einem Wirbel von rechten Händen zuBoden, so dass der Georgier fast durch die Seile stürzte. Kiladze erholte sich jedoch von diesem Niederschlag, kämpfte sich zurück und überlebte den Rest der Runde.

Kiladze sah anfans der dritten Runde gut aus, gab alles und machte Druck, aber Joyce konterte ihn mit einem harten Körperhaken und zwang ihn erneut auf die Bretter. Der Kampf endete dann nach 41 Sekunden in der fünften Runde, als Joyce einen weiteren harten linken Haken zum Körper von Kiladzes landete, der den Kampf dann endgültig beendete.

Iago Kiladze, mehr Opfer als Gegner, zum dritten Mal schwer am Boden. Die Gegner sollten künftig stärker werden.

„Es ist großartig, hier in Amerika zu sein“, sagte Joyce. „Ich habe in den USA angefangen zu trainieren, weil es der beste Weg ist, meine Karriere hier zu beginnen“, sagte Joyce. „Es ist großartig, meinen 6. Sieg im 6. Kampf hier errungen zu haben und ich freue mich darauf, bald wieder in den USA  in den Ring zu steigen. Ich denke, ich habe heute Abend einen großartigen Eindruck hinterlassen und möchte diese Serie fortsetzen.“
Allerdings sollten die kommenden Gegner dann doch bitte etwas stärker werden. Denn die bisherigen sechs Gegner die der von David Jaye gemanagte Brite allesamt ausknockte, waren dann doch eher zweit oder gar drittklassig. Seine bisherigen sechs Gegner: Ian Lewison (Boxrec: 284), Rudolf Jozic (Boxrec: 477),  Donnie Palmer (Boxrec: 292),  Lenroy Thomas (Boxrec: 174), Ivica Bacurin (Boxrec: 115) und jetzt Iago Kiladze (Boxrec: 143) waren dann doch eher Aufbaugegner aus der zweiten oder gar dritten Reihe und wenn sein Mentor David Haye schon jetzt davon spricht, „dass es nur einen Boxer gäbe der Anthony Joshua besiegen wird und dass dies Joe Joyce sei“, dann sollte Haye und Joyce dies dann doch künftig mit Gegnern aus der ersten Reihe belegen.

Joe Joyce mit seinem Mentor und Promoter David Haye

 

Joe Joyce gewinnt US-Debüt durch KO in Runde 5
5 (100%) 23 vote[s]