Interview mit Konrad-Coach Schaburow

Magomed Schaburow / Foto: Devad Handanovic

Konrad-Coach Schaburow: Kampf endet mit einem K.O.!

Am 5. September kommt es für Jürgen Brähmer erneut zu einem deutschen Duell. In der EnergieVerbund Arena verteidigt der WBA-Weltmeister seinen Titel gegen Konni Konrad. Der Herausforderer aus Köln kann in seiner Ecke auf die Erfahrung von Trainer Magomed Schaburow zählen, der bereits Felix Sturm zum WM-Titel führte. Auf was der 45-jährige Coach bei Konrad im Kampf gegen Brähmer besonders zählt und wie sich die Unterstützung von Ex-Champion Sturm auf seinen Schützling auswirkt, erklärt Schaburow im folgenden Interview.

Konni Konrad und Magomed Schaburow / Foto: Devad Handanovic Wie zufrieden sind Sie mit dem bisherigen Verlauf der Vorbereitung und vor welche Probleme stellte Sie Ihre Knieverletzung?

Magomed Schaburow: Es läuft alles zu unserer vollsten Zufriedenheit. Auch mein kleines Handicap hat den Trainingsablauf kein bisschen beeinträchtigt. Konni ist fit und bereit einen großen Kampf gegen Brähmer zu zeigen!

Ist Konni Konrad körperlich und mental bereit Weltmeister zu werden? Woran machen Sie das fest?

Magomed Schaburow: An Konnis mentaler Stärke gab es für uns noch nie den Hauch eines Zweifels. Aber er hat sich auch vom Boxerischen her enorm entwickelt. Dazu kommt sein mega-harter Punch. Es würde mich nicht überraschen, wenn der Kampf mit einem Knockout endet.

Ihr Schützling stand das letzte Mal vor über 10 Jahren einem Rechtsausleger in einem offiziellen Kampf gegenüber. Ist diese mangelnde Erfahrung ein großer Nachteil und wie wollen Sie diese wettmachen?

Magomed Schaburow: Natürlich haben wir in dieser Hinsicht viel im Training gearbeitet. Ich bin der Überzeugung, dass ein Rechtsausleger wie Jürgen Brähmer dem Konni sehr gut liegt. Und was heißt schon Erfahrung? Bei einem WM-Kampf kommt es darauf an, im richtigen Moment alles in die Waagschale zu werfen. Was hilft es, wenn man vor drei Jahren mal ein guten Kampf gemacht hat?

Bei Ihrem früheren Promoter waren Sie zusammen mit Jürgen Brähmer unter Vertrag, kennen von damals mit Sicherheit seine Stärken und Schwächen. Können Sie Ihren Schützling daher gezielter als andere Trainer auf einen Kampf gegen ihn einstellen?

Magomed Schaburow: Sie können sicher sein, dass Konni optimal vorbereitet in den Ring steigt. Und natürlich haben wir eine Taktik und klar kennen wir Jürgen recht gut. Aber Sie werden verstehen, dass ich hier nicht verraten kann, mit welcher Marschroute wir Konni in den Kampf schicken werden.

Unterstützt Sie Felix Sturm in der wettkampfnahen Vorbereitung?

Magomed Schaburow: Ja und natürlich hat ein viermaliger Weltmeister wie Felix Sturm immer ein paar gute Tipps parat. Er fiebert mit Konni und steht voll hinter ihm. Das schafft gehörig Selbstvertrauen.

Sehen Sie den Kampf in Dresden als Auswärtsspiel?

Magomed Schaburow: Warum? Wenn die Halle richtig brodelt, schafft das genügend Motivation – und zwar auf beiden Seiten. Da ist es egal ob jemand pfeift oder jubelt.

Weltmeister Konni Konrad – surreal oder bald Realität?

Magomed Schaburow: Warten wir doch einfach den 5. September ab.

Eintrittskarten für die Box-Nacht in Dresden sind über die telefonische Ticket-Hotline 01806-570044, im Internet unter www.tickethall.de sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Quelle: Team Sauerland / Fotos: Devad Handanovic 

Interview mit Konrad-Coach Schaburow
5 (100%) 29 vote[s]