Interview: Bermane Stiverne

WBC  Schwergewichts Weltmeister Bermane “B. Ware” Stiverne spricht über seine erste Gürtelverteidigung gegen den ungeschlagenen Nummer 1 Herausforderer Deontay Wilder im MGM in Las Vegas.

So, endlich ist die Kampfwoche angebrochen, du musst dir das Gerede deines Gegners anhören, wie fühlst du dich damit?

Bermane Stiverne: Tja, das ist halt Teil des Spieles, aber wenn der Samstag kommt, gibt es kein Gerede mehr, nur noch die Tat,  abgesehen davon fühle ich mich gut, fühl mich wohl.

Du siehst gut aus, du siehst aus, als hättest du viel trainiert.



Bermane Stiverne: Ja, ich hab eine Menge Arbeit reingesteckt, viel Arbeit, spezifische Arbeit. Wie ich schon sagte, wir sind bereit, wir waren bereit, es ist nur noch eine Frage der Zeit.

Wenn der Gong ertönt, du deinen Gegner in der anderen Ringecke siehst, was denkst du wirst du tun? Wirst du stramm auf ihn zugehen`?



Bermane Stiverne: Ich werde die Bestie loslassen.

Was denkst du, wie lange wird das dauern?



Bermane Stiverne: Eine Sekunde, im Ernst, ich bin enthusiastisch, kann es kaum erwarten, gerade in meiner Heimatstadt, im MGM….

…den Schwergewichtstitel zu verteidigen…

Bermane Stiverne: ….den Ring als Champion zu betreten und ganz wichtig ihn als Champion auch wieder zu verlassen, das ist meine Mission und genau das wird passieren.

Wie lange hast du daran gedacht, Champion zu werden?



Bermane Stiverne: Lange Zeit, eine lange, lange Zeit. Viele Leute haben keine Träume und die Fähigkeiten oder die Chance ihre Träume wahr werden zu lassen. Ich war imstande es wahr zu machen. Es war ein Segen. Ich muss es jetzt nur wertschätzen und verteidigen. Dabei werd ich in mein Training doppelt so viel Arbeit reinstecken, als zu der Zeit, als ich den Gürtel gewonnen habe.

Viel Glück.

Bermane Stiverne: Vielen Dank!

Interview: Bermane Stiverne
5 (100%) 54 vote[s]