Ilunga Makabu WBC-Weltmeister nach Punktsieg gegen Michal Cieslak!

Der Kampf zwischen Ilunga Makabu (27-2-0, 24 Ko’s) und Michal Cieslak (19-1-0, 13 Ko’s) um den vakanten WBC-Gürtel im Cruisergewicht fand auf einem Sportplatz in Kinshasa statt. Die Bildqualität aus dem Kongo errinnerte an den 30. Oktober 1974, als sich Muhammad Ali und George Foreman gegenüberstanden!

Veranstaltungsort eines WM Kampfes unwürdig – Einstimmiger Punktsieg für Ilunga Makabu!

In der ersten Runde agierten beide Boxer vorsichtig, doch Michal Cieslak konnte die klaren Treffer setzen. Michal Cieslak konnte seine starke Form in der zweiten Runde fortsetzen und traf Makabu mit einer starken Geraden am Kopf. Makabu wackelte, doch Cieslak konnte den Kampf nicht beenden. Am Anfang der dritten Runde wackelte Makabu wieder, doch er konnte sich erholen und es gelang ihm wieder in den Fight zurückzukommen.

Die 4. Runde war etwas kurios! Cieslak musste nach einem harten Treffer zu Boden, zuvor versetze Makabu Cieslak einen Tiefschlag, der war irritiert und hatte auf den Ringrichter gewartet. Makabu schlug Cieslak von hinten und der musste zu Boden. In der 5. Runde, die nur 2 Minuten dauerte, kam Cieslak wieder und konnte mit einem harten Schlag Makabu auf die Ringboden befördern. Der Ringrichter zählte den Kongolesen an.

Ilunga Makabu wurde in der sechsten Runde immer stärker. Die Zuschauer peitschten ihren Boxer nach vorne, der kam immer wieder durch. In den nächsten beiden Runden konnte der Kongolese mit seinem starken Willen die Runden für sich entscheiden. Man merkte dem Polen Konditionsprobleme an, der einfach nicht die klaren Treffer setzen konnte.

Eines war klar: Michal Cieslak würde im Kongo nicht nach Punkten gewinnen. Nach dem Schlussgong war sich das Publikum sicher, dass Makabu nach Punkten gewonnen hat. Die Zuschauer feierten den Sieg bevor das Urteil verkündet wurde. Dass ein Boxkampf um den vakanten WBC-Weltmeistertitel unter jenen primitiven Vorraussetzungen stattfinden durfte, sollte zumindest diskutiert werden. Was sich im Vorfeld ereignete, war jedenfalls unglaublich!

Eine Chronik voller Kuriositäten:

  • Bis 14 Uhr war noch nicht klar, ob der Kampf stattfindet. Es fehlte die Gage (ca.150.000 $) für Cieslak. Die Verantwortlichen von Ilunga Makabu konnten es rechtzeitig organisieren. Bleibt zu hoffen, dass es am Flughafen in Kinshasa beim Rückflug keine Probleme gibt, denn man darf nur 10.000 $ pro Person über die Grenze transportieren. Ein polnisches Teammitglied musste die 150.000 $ in seiner Umhängetasche am Körper auf der Veranstaltung tragen.
  • Cieslak wurde bei der Ankunft am Flughafen für ca. 2 Stunden festgehalten, es gab Unstimmigkeiten mit dem Pass.
  • Cieslaks Promoter Babilon wurde im Hotel von falschen Polizisten beklaut.

Ilunga Makabu WBC-Weltmeister nach Punktsieg gegen Michal Cieslak!
4.9 (98.95%) 19 vote[s]