IDJM im Boxen – Black Friday für NRW

IDJM im Boxen – Black Friday für NRW

v.l. AYAZ Mugdat NRW gegen Dennis Klostermann SA / Foto: Thomas Häussler
v.l. AYAZ Mugdat NRW gegen Dennis Klostermann SA / Foto: Thomas Häussler

Eigentlich sollte in den Halbfinals der NRW-Zug endlich ins Rollen kommen, doch daraus wurde nichts.

NRW-Bantamgewichtler Rasul Hamad begann zu zögerlich und überließ das Kampfgeschehen Arian Cekicay aus Schwerin. Ringfuchs Arian schlug daraus Kapital. Aus der Ringmitte diktierte er das Kampfgeschehen und schob seine Fäuste durch die Lücken. Der Lohn war sein einstimmiger Punktsieg und die Finalteilnahme.

Mugdat Ayaz aus Grevenbroich beharkte Dennis Klostermann mit allem, was seine Fäuste hergaben. Dennis nahm den Fight an und antwortete genauso heftig. Dennis agierte clever. Abrupt stoppte er seinen Rückwärtsgang und pfefferte dreier Kombinationen an Mugdats Kopf. Damit sicherte er sich seinen knappen 4:1 Punktsieg.

Fabian Thiemke aus Berlin eliminierte auch den zweiten NRW-Starter im Halbschwergewicht, Georgy Gubeladze. Wie zuletzt Cihad Ersin Samar lieferte auch Georgy eine tolle Leistung ab. Aber auch er musste anerkennen: Der Berliner ist zurzeit kaum zu schlagen.

Einer der Lichtblicke aus Sektorsicht war Tahmirlan Amkhadow. Der Brackweder startete goldrichtig gegen den hochaufgeschossenen Alexander Okafor. Tahmirlan übernahm die Initiative und drückte den Hessen in die Ecken. Es war kein „Schönboxen“, dass der Mittelgewichtler vortrug, es war aber ungemein effektiv und wuchtig. Tahmirlans Lohn: Der einstimmige Punktsieg.

Eine der Finalplätze im Schwergewicht boxten zwei NRW-Starter gegeneinander aus. Deniz Kök aus Düsseldorf stellte sich dem Münsteraner Tahahel Rentmeister. Tahahel setzt sich durch, denn Deniz fand kein geeignetes Mittel um dessen Reichweitenvorteile zu bekämpfen.

Eine Verwarnung wegen Stoßens mit dem Kopf brachte Lavdim Kryeziu in Fahrt. Nach der verlorenen ersten Runde prasselten die Fäuste des Bornheimers wie Bleischrot auf Edgar Mamoyan. Der Schleswig-Holsteiner versuchte sich aus der Gefahrenzone zu klammern und wurde dafür zweimal wegen Haltens verwarnt. Der letzte Durchgang musste entscheiden und den gewann Edgar mit hauchdünnem Vorsprung.

Nun schaut ganz Nordrhein-Westfalen auf den Brackweder Tahmirlan Amkhadow und dem Münsteraner Tahahel Rentmeister. Von den 14 Sektor-Boxern sind sie die beiden einzigen, die es bis ins Finale geschafft haben.

IDJM im Boxen – Black Friday für NRW
Bewerten Sie diesen Beitrag