IBO-WM in Berlin: Holt Rico Müller morgen Abend den Titel?

Samstagabend schlägt für Rico Müller die Stunde der Wahrheit! Der 31-jährige Brandenburger greift in der Verti Music Hall in Berlin nach der vakanten IBO-Krone im Superleichtgewicht (live auf ranFIGHTING). Mit einem Sieg gegen den bisher ungeschlagenen Argentinier Jeremias Nicolas Ponce will sich Müller seinen ersten großen Titel sichern. BOXEN1 sprach gestern mit seinem Manager Charlie Podehl und erfuhr einige Details zur aktuellen Form des deutschen WM-Anwärters.

Größte bisherige Titel-Chance für Rico Müller!

Für den in Eberswalde beheimateten Rico Müller (25-2-1, 17 Ko’s) geht es morgen Abend in Berlin um ‚Alles oder Nichts‘! Im Kampf um die vakante IBO-Weltmeisterschaft im Superleichtgewicht wird Müller, der eigens für jenen Titelkampf aus dem Weltergewicht abgestiegen ist, gegen Jeremias Nicolas Ponce (24-0-0, 16 Ko’s) aus Argentinien nach den Sternen greifen.

Rico Müller gegen Rey Labao
Rico Müller (links)

Mit großen Herausforderungen hat Müller allerdings schon Erfahrungen gesammelt! Im Oktober 2016 stand er immerhin gegen den späteren Manny Pacquiao-Bezwinger Jeff Horn in dessen australischer Heimat im Ring und lieferte – totz TKO-Niederlage – einen passablen und beherzten Auftritt. Seither bestritt Müller fünf Kämpfe, die er allesamt gewann.

BOXEN1 sprach nun mit Müller-Manager Charlie Podehl über die vergangene Vorbereitung sowie über die aktuelle Verfassung seines Schützlings. Podehl: „Rico ist in einer blendenden Verfassung! Er hat eine hervorragende Vorbereitung hinter sich und insgesamt circa 130 Sparringsrunden absolviert. Wir haben sowohl im heimischen Berlin als auch in Mallorca unser Trainingsquartier bezogen. Auch wenn Rico einige Kilos abkochen musste, hat er den Gewichtsverlust erstaunlich gut verkraftet!“

Jeremias Nicolas Ponce

Bei seiner bisher ersten großen WM-Chance steht Rico Müller jedoch ein harter Prüfstein bevor. Denn der 23-jährige Jeremias Nicolas Ponce hat bisher keinen seiner 24 Profikämpfe verloren und verließ 16mal vorzeitig als Sieger das Seilgeviert. Auch wenn Ponce fast ausschließlich in seiner Heimat in den Ring stieg, ist der Gast aus Argentinien vor allem aufgrund seiner physischen Stärken nicht zu verachten.

Der deutsche Lokalmatador darf allerdings auf große ‚Rückendeckung‘ seines heimischen Publikums hoffen. Viele Fans und Freunde werden wohl morgen Abend ihren Rico Müller lauthals unterstützen. Wer sich das Event in der Veri Music Hall in Friedrichshain (Berlin) nicht entgehen lassen will, kann an der Abendkasse – laut Charlie Podehl – noch Restkarten käuflich erwerben. Ferner können Boxfans die Fight-Gala live auf ranFIGHTING verfolgen.

Das öffentliche Training im Video:

Die Pressekonferenz im Video:

IBO-WM in Berlin: Holt Rico Müller morgen Abend den Titel?
4.9 (97.78%) 9 vote[s]