Hürde zu groß: Conor Benn dominiert Sebastian Formella!

Foto: © Mark Robinson/Matchroom

Für Sebastian Formella (22-2-0, 10 Ko’s) war die Herausforderung in London zu groß! Der 33-jährige Hamburger verlor gestern Abend in der Wembley-Arena gegen den neun Jahre jüngeren Conor Benn (17-0-0, 11 Ko’s) eindeutig nach Punkten.

Formella verliert deutlich: Conor Benn mit eindrucksvoller Vorstellung!

Bei seinem ersten Wettkampfeinsatz nach seiner Niederlage gegen Ex-Weltmeister Shawn Porter (einstimmige Punktniederlage, 22. August in Los Angeles; Anm. d. Red.) stand ECB-Boxer Sebastian Formella wiederum einem absoluten Spitzenboxer gegenüber. Gegen den in 16 Profikämpfen ungeschlagenen Conor Benn galt der 33-jährige Hamburger bereits im Vorfeld als Außenseiter.

Der erst 24 Jahre junge Benn sollte seiner Favoritenrolle letztlich vollkommen gerecht werden! Bereits zu Beginn des auf zehn Runden angesetzten Kampfes, war der britische Lokalmatador der bestimmende Mann. Sebastian Formella hatte der Explosivität und dem wesentlich besseren Distanzgefühl seines Gegners wenig entgegenzusetzten.

Conor Benn, der als Sohn des früheren WBO- und WBC-Weltmeisters Nigel Benn in die Fußstapfen seines prominenten Vaters treten möchte, hatte seinen deutschen Widersacher nahezu immer im Griff. Dennoch blieb Sebastian Formella ein kampfstarker Kampfpartner, der bis zum Schluss standhaft blieb. Die schnellen und präzisen Treffer des Briten, konnte der Schützling von Trainer Mark Haupt allerdings kaum beantworten.

Am Ende werteten die drei Punktrichter einstimmig (100-91, 99-91, 99-92) zugunsten von Conor Benn, der mit jener eindrucksvollen Vorstellung ein gelungenes Statement setzte und außerdem seinen WBA-Continental-Gürtel im Weltergewicht verteidigte. Für Sebastian Formella war es hingegen die zweite Niederlage in seiner Profilaufbahn.

Hürde zu groß: Conor Benn dominiert Sebastian Formella!
4.7 (94.4%) 25 vote[s]