Huck trifft auf Larghetti!

WBO-Champion will sich am 30. August in Halle/Westfalen WM-Rekord holen

Endlich kann der „Käpt‘n“ wieder kraftvoll zuschlagen. Und das will Marco Huck (37-2-1, 26 K.o.´s) am 30. August (live in der ARD) im Gerry Weber Stadion in Halle/Westfalen unter Beweis stellen. Dort steigt der WBO-Cruisergewichts-Champion erstmals nach seiner überstandenen Handverletzung in den Ring. Dabei handelt es sich um einen ganz besonderen Kampf. Verteidigt Huck seinen WM-Gürtel erfolgreich (zum dann 13. Mal), würde er den bisherigen Rekord des Briten Johnny Nelson (WBO-Titelträger von 1999-2006) einstellen.

Und diesem Ziel ordnet der Schützling von Trainer Ulli Wegner alles unter. „Ich habe Anfang des Jahres gezeigt, dass ich zurecht ganz oben stehe“, so Huck, der die Weltmeisterschaft zuletzt am 25. Januar eindrucksvoll durch technischen K.o. gegen Firat Arslan verteidigen konnte. „Solche Leistungen sind nur durch eine intensive und konzentrierte Vorbereitung möglich. Mit dieser habe ich in Hinblick auf den 30. August bereits begonnen.“

Dieses Vorhaben will Mirko Larghetti (21-0, 13 K.o.´s) verhindern. Der ungeschlagene Italiener, der es bereits zum EU-Meister gebracht hat, möchte Huck einen Strich durch die Rechnung machen und sich zum Weltmeister krönen. „Ich war schon am 29. März bereit, doch dann verletzte sich Huck“, so Larghetti, der erst Anfang Juni einen vorzeitigen Sieg einfahren konnte. Er stichelt: „Hoffentlich geht Marco diesmal sorgsamer mit seinen Händen in der Vorbereitung um. Ich will ihm unbedingt zeigen, dass ich der Bessere von uns beiden bin.“

Von diesen markigen Sprüchen lässt sich der Titelverteidiger jedoch nicht einschüchtern, kontert: „Das wird Larghettis erste und letzte WM-Chance werden! Wenn ich mit ihm fertig bin, wird er sich wünschen, nie gegen mich angetreten zu sein.“ „Käpt‘n“ Hucks Leitspruch lautet daher: „Aus Larghetti mache ich Spaghetti!“

Dass der Kampf nahe seiner alten Heimat Bielefeld stattfindet, freut Huck ungemein. „Hier habe ich mit dem Gewinn des WM-Titels meinen wohl emotionalsten Sieg gefeiert“, denkt der 29-Jährige an den Erfolg von 2009 im Gerry Weber Stadion zurück. „Ich glaube erneut an eine hervorragende Stimmung und will es den Zuschauern mit einem actiongeladenen Kampf zurückzahlen.“

Eintrittskarten sind ab kommenden Montag (07. Juli 2014) zum Preis ab 30,00 Euro und VIP-Tickets zum Preis von 120,00 Euro unter der Ticket-Hotline (05201) 81 80 zu erwerben. Des Weiteren via Internet unter www.gerryweber-world.de sowie bei allen CTS-Vorverkaufsstellen (www.eventim.de). Das GERRY WEBER Ticket-Center ist wie folgt zu erreichen: Weidenstraße 2 (direkt an der B68 Richtung Osnabrück/Bielefeld gelegen), 33790 HalleWestfalen.

Quelle: Sauerland Event

Huck trifft auf Larghetti!
5 (100%) 13 vote[s]