Huck: Sparringsphase läuft!

WBO-Weltmeister muss ein paar Tage ohne Trainer Wegner auskommen

Während es für seinen Trainingskollegen Arthur Abraham bereits an diesem Wochenende (gegen Willbeforce Shihepo) in Schwerin im Ring zur Sache geht, rückt auch für WBO-Weltmeister Marco Huck (36-2-1, 25 K.o.´s) der nächste Einsatz immer näher. Am Wochenende kehrte der 28-Jährige aus dem Trainingslager in Neuruppin zurück, um im Berliner Max-Schmeling-Gym in die Sparringsphase für seine Titelverteidigung am 14. September in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle in Stuttgart einzusteigen.

„Normalerweise verläuft das erste Sparring für mich nicht so gut. Doch dieses Mal war das ein Auftakt nach Maß“, so der amtierende WBO-Titelträger nach den ersten sechs Runden. Der Cruisergewichts-Champion weiß, dass er mit dem früheren WBA-Weltmeister Firat Arslan (33-6-2, 21 K.o.´s) einen hochkarätigen und äußerst motivierten Gegner vor die Fäuste bekommt. „Ich habe großen Respekt vor der Leistung, die er trotz seines Alters von 42 Jahren beim ersten Aufeinandertreffen im letzten November gezeigt hat. Ich habe Firat damals unterschätzt. Dieses Mal werde ich besser vorbereitet sein.“

In seiner ersten Sparringswoche muss Huck übrigens auf seinen Coach Ulli Wegner verzichten. Denn der weilt mit Arthur Abraham bei der Box-Nacht in Schwerin. Deshalb ist Assistenz-Coach Georg Bramowski für den Trainingsbetrieb im Max-Schmeling-Gym zuständig. Wegners ‚rechte Hand‘ attestiert Huck ebenfalls einen guten Einstieg in die Sparringsphase: „Marco ist konditionell in einem sehr guten Zustand und muss jetzt nur noch die einzelnen Runden etwas besser gestalten. Wenn das klappt, wird es schwer sein, ihn zu schlagen.“

Eintrittskarten für die Box-Nacht in Stuttgart sind über die telefonischen Ticket-Hotlines 01805-570044 (€ 0,14/min., Mobilfunkpreise max. € 0,42/min.) und 0711-2 555 555 sowie im Internet bei www.eventim.de und www.easyticket.de erhältlich.

Quelle: Sauerland Event

Bewerten Sie diesen Beitrag