Holyfield: Bivol vs. Beterbiev ist einer der interessantesten Kämpfe weltweit

Ganz oben auf der Wunschliste für die Traum-Fights für das Neue Jahr steht der Kampf zwischen Dmitry Bivol vs Artur Beterbiev.

Das einzige Problem, das diesen Big Fight bisher verhindert sind die TV-Übertragungsrechte

Der frühere unangefochtene Weltmeister im Cruiser- und im Schwergewicht, Evander Holyfield, freut sich sehr auf einen möglichen Showdown zwischen den beiden ungeschlagenen Halbschwergewichts-Champions Dmitry Bivol vs. Artur Beterbiev.

Evander Holyfield sagt, dass der Kampf zwischen Dmitry Bivol und Artur Beterbiev der interessanteste Kampf weltweit sei.

Artur Beterbiev hält die Titel der WBC-, IBF- und WBO im Halbschwergewicht, während Dmitry Bivol der Champion der WBA ist.

„Bivol vs. Beterbiev ist einer der am meisten erwarteten Kämpfe auf der ganzen Welt. Ich denke, dieser Kampf ist spannend und muss einfach kommen. Es ist wichtig, dass alles geklärt ist, um diesen Kampf zu organisieren“, sagte Holyfield.

Dmitry Bivol vs Artur Beterbiev.

Im Jahr 2022 erhielt Dmitry Bivol die Auszeichnung „Boxer des Jahres“ – mit einem atemberaubenden Überraschungssieg im Mai letzten Jahres, als er nach zwölf Runden, das Duell gegen den mexikanischen Superstar Saul „Canelo“ Alvarez, einstimmig für sich entschied.

Dmitry Bivol (21-0-0, 11 KO-Siege) glänzte dann im Herbst noch einmal, mit einer dominierenden Zwölf-Runden-Entscheidung über seinen mexikanischen Pflichtherausforderer Herausforderer Gilberto Ramirez.

Dmitry Bivol vs Artur Beterbiev.

Der nächste Kampf des russischen Boxers steht noch nicht fest, aber ein Rückkampf mit Canelo ist für den Monat Mai oder September dieses Jahres möglich.

Artur Beterbiev (18-0-0, 18 KO-Siege) war im letzten Jahr nur einmal in Aktion, als er einen Joe Smith in der zweiten Runde ausknockte, und mit diesem Sieg die WBO-, WBC- und IBF-Weltmeistertitel vereinte.

Dmitry Bivol vs Artur Beterbiev.

Beterbiev soll am 28. Januar in England, in einem Pflicht-Herausforderungskampf gegen den britischen Puncher Anthony Yarde, in den Ring zurückkehren.

Einer der größten Knackpunkte, dass es zu einem Kampf von Bivol vs. Beterbiev kommen kann, sind ihre jeweiligen TV-Verträge. Bivol wird von Eddie Hearns Matchroom Boxing mit vermarktet, der einen exklusiven Deal mit dem weltgrößten Streaming-Portal DAZN hat. Beterbiev wird von Top Rank promotet, die wiederum einen exklusiven TV-Vertrag mit dem größten US-Sportsender ESPN hat. Der Chef von Top Rank, der legendäre Promoter Bob Arum, hat inzwischen schon in mehreren Interviews erklärt, dass ein Kampf zwischen Bivol vs. Beterbiev auf ESPN ausgestrahlt werden müsste.

Auf jeden Fall wäre der Kampf Beterbiev vs. Bivol für die weltweiten Box-Fans viel interessanter als etwa ein Rückkampf zwischen Bivol vs. Canelo Alvarez.

Dmitry Bivol vs Artur Beterbiev Fight-Poster.
5/5 - (35 votes)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein