Heute vor 22 Jahren: Maske vs. Rocky Teil II – Eine Frage...

Heute vor 22 Jahren: Maske vs. Rocky Teil II – Eine Frage der Ehre!

Henry Maske mit Graciano Rocchigiani (Foto: Mandoga Media / Alamy Stock Foto)
Henry Maske mit Graciano Rocchigiani (Foto: Mandoga Media / Alamy Stock Foto)

Am 14. Oktober 1995 fand in der Münchner Olympiahalle der Rückkampf zwischen zwei absoluten deutschen Box-Legenden statt! Der damalige IBF-Weltmeister im Halbschwergewicht Henry Maske, verteidigte seinen WM-Titel gegen den Berliner Ex-Champion Graciano Rocchigiani. Beide Boxer standen sich schon fünf Monate vorher gegenüber und lieferten sich ein denkwürdiges Gefecht. Den zweiten Teil von „Maske vs Rocky“, wollte sich ein zweistelliges Millionen-Publikum nicht entgehen lassen. BOXEN1 sprach mit Henry Maske über seine Erinnerungen zu diesem historisch bedeutungsvollen Rematch!

Gentleman vs. Bad-Boy: Das deutsch-deutsche Gipfeltreffen!

Als Henry Maske zum zweiten Mal gegen Graciano Rocchigiani in den Ring stieg, schalteten über 17 Millionen TV-Zuschauer ein. Die heutigen Faustkämpfer wären wohl froh, wenn sie nur halb soviel Interessierte vor den Bildschirm ziehen könnten! Es war die Zeit des sogenannten Box-Booms in den 1990-er Jahren. Henry Maske war der gefeierte Champion. Seit seinem Titelgewinn im März 1993 gegen Prince Charles Williams, verteidigte Maske seinen WM-Titel, bis zum ersten Rocchigiani-Kampf, sechsmal erfolgreich und löste mit seinen Fights eine allgemeine Box-Euphorie aus. Boxen war in Deutschland wieder angesagt!

Zu dieser Zeit brachte sich der Berliner Graciano Rocchigiani schon seit einigen Jahren immer wieder für ein Duell gegen den „Gentleman“ ins Gespräch. Rocchigiani war in den 80er Jahren selbst Weltmeister im Supermittelgewicht. „Rocky“ wollte wieder zurück auf den Box-Thron und forderte mehrfach einen Vergleich mit Maske. Am 27. Mai 1995 war es dann soweit! In der Dortmunder Westfalenhalle kam es zum langersehnten deutsch-deutschen Gipfeltreffen, das unter dem Slogan „Eine Frage der Ehre“ stattfand. Maske galt als klarer Favorit. Doch Rocchigiani bot einen der besten Kämpfe seiner Laufbahn!

Von Beginn an machte der Herausforderer Druck. Immer wieder landete Rocchigiani gute Treffer. Henry Maske wirkte, anders als bei all seinen Fights zuvor, sehr gehemmt und blieb zu oft in der Halb- und Nahdistanz stehen. Beide Sportler schenkten sich nichts! Am Ende blieb Maske durch einen Punktsieg Weltmeister. Rocchigiani sah sich als Sieger und witterte Betrug. Für Henry Maske gab es nach diesem Gefecht viel Kritik, auch aus seinen eigenen Reihen. „Graciano war schwer auszurechnen, weil er sich vor unserer ersten Begegnung sehr unregelmäßig im Ring präsentiert hat. Ich habe definitiv nicht die Leistung gebracht, die ich auch von mir selbst erwartet habe!“, erinnert sich Maske.

Nach dem ersten Rocky-Fight sollte Maske eigentlich seine IBF-Pflichtverteidigung gegen Duran Williams (Jamaika) bestreiten. Doch Henry Maske entschied sich für ein sofortiges Rematch gegen Rocchigiani: „Für mich war es wichtig, die Leistung vom ersten Kampf zu korrigieren und mich gezielt auf Graciano vorzubereiten.“ Der zweite Teil des deutschen Box-Klassikers stieg dann in der Münchner Olympiahalle. Vor ausverkauftem Haus und vor über 17 Millionen TV-Zuschauern, standen sich die beiden Box-Helden wieder gegenüber. „Es war schon beeindruckend, welch großes Interesse unser Kampf entfacht hatte!“, blickt Maske zurück.

Graciano Rocchigiani kündigte im Vorfeld mehrfach an, Henry Maske KO schlagen zu wollen und noch besser zu sein, als beim ersten Aufeinandertreffen. Doch im Ring kam es dann ganz anders! Henry Maske wirkte deutlich agiler und schien in einer wesentlich besseren Form zu sein, als im ersten Kampf. Mit zunehmender Kampfesdauer wurde Maskes Überlegenheit immer klarer. Mit langen und schnellen Händen, konnte er Rocchigiani immer wieder treffen. „Rocky“ fand kein Mittel, um den Weltmeister in die Schranken zu weisen.

Henry Maske: „Ich spürte, dass mein Konzept aufging und Graciano sukzessive müder und langsamer wurde. Graciano hatte im ersten Kampf die Chance, mich KO zu schlagen, weil ich total kaputt war! Doch er hat sie nicht nutzen können. Im Rückkampf war ich sehr fokussiert und wusste, was auf mich zukommt, sodass ich die Leistung abrufen konnte, die nötig war um Graciano zu schlagen!“ Am Ende siegte Maske einstimmig und deutlich nach Punkten und konnte seinen WM-Titel (IBF) somit zum achten Mal erfolgreich verteidigen. Die beiden Duelle gegen Graciano Rocchigiani waren jedenfalls Meilensteine und ein glorreiches Kapitel, in der Geschichte des deutschen Boxsports!

Heute vor 22 Jahren: Maske vs. Rocky Teil II – Eine Frage der Ehre!
3.6 (71.43%) 21 votes