Heute Nacht: Zwei WM-Highlights in Brooklyn!

spence-peterson-weightsIn der kommenden Nacht steigen, im Barclays-Center in Brooklyn (New York, USA), zwei interessante WM-Fights. Im Leichtgewicht kommt es zum Gefecht zwischen IBF-Champion Robert Easter Jr. (20-0-0, 14 Ko’s) und Javier Fortuna (33-1-1, 23 Ko’s). Im Hauptkampf der Veranstaltung verteidigt IBF-Weltmeister Errol Spence (22-0-0, 19 Ko’s) seinen Titel im Weltergewicht zum ersten Mal, gegen Ex-Champion Lamont Peterson (35-3-1, 17 Ko’s). Beim gestrigen Wiegen zeigten sich die Protagonisten in einer mehr oder weniger gut vorbereiteten Form!

IBF-WM im Weltergewicht: Errol Spence Jr. vs. Lamont Peterson

Nach seinem Titelgewinn im Mai des vergangenen Jahres gegen Kell Brook (Ko-Sieg 11. Rd.), verteidigt Errol Spence Jr. seinen IBF-Gürtel im Weltergewicht gegen den früheren Champion im Super-Leicht- und Weltergewicht Lamont Peterson. Für Spence Jr. gilt es zu beweisen, dass ihn viele Experten zurecht als nächsten US-Box-Helden bezeichnen. Lamont Peterson ist hingegen wesentlich erfahrener als der amtierende Champion und siegte unter anderen bereits gegen Amir Khan und Kendall Holt.

Beim offiziellen Wiegen präsentierten sich beide Boxer in einer hervorragenden Form. Herausforderer Lamont Peterson brachte 66,56 Kilogramm auf die Waage. Errol Spence Jr. hatte mit einem offiziellen Kampfgewicht von 66,68 Kg nur unwesentlich mehr vorzuweisen. Bei den meisten Experten ist der Weltmeister der klare Favorit. Spence Jr. gilt aufgrund seiner boxerischen Klasse und seines noch jungen Alters, als ein möglicher nächster Pound-For-Pound-Star.

Sollte Spence Jr. diese Nacht seinen Titel in überzeugender Form erfolgreich verteidigen, könnte es eventuell noch in diesem Jahr zum Vereinigungs-Fight gegen WBC/WBA-Champion Keith Thurman kommen. Gegen diesen Zukunftsplan dürfte jedoch Lamont Peterson sicherlich etwas einzuwenden haben!

Javier Fortuna verliert WM-Fight schon auf der Waage!

fortuna-easter-weights

Bei seiner dritten Titelverteidigung des IBF-Titels im Leichtgewicht steigt Robert Easter Jr., im zweiten Hauptkampf des Kampfabends, gegen den ehemaligen WBA-Champion im Super-Federgewicht, Javier Fortuna, in den Ring. Eigentlich wollte Fortuna wieder zurück auf den WM-Thron. Doch der vermeintliche Herausforderer verspielte schon vor dem ersten Gong die Möglichkeit, bei einem Sieg den Titel zu holen.

Während Titelverteidiger Easter Jr. mit einem Gewicht von 61,01 Kg locker im Limit blieb, wog Javier Fortuna mit 62,05 Kg einige Gramm zuviel. Die Grenze liegt im Leichtgewicht bei 61,235 Kilogramm. Fortuna bekam vom Weltverband (IBF) daraufhin zwei Stunden Zeit, um das erforderliche Gewicht zu bringen. Doch auch beim zweiten Wiege-Termin zeigte die Waage immer noch nicht das erwünschte Ergebnis an. Der Kampf findet dennoch statt. Allerdings kann Fortuna im Falle eines Sieges, laut Reglement, nicht mehr den Gürtel für sich beanspruchen!