„Heimspiel“ mit offenem Ausgang: Edgar Walth trifft auf Adnan Zilic

Foto: Konstantinos Sarigiannidis
Foto: Konstantinos Sarigiannidis

Da hat sich das Promoter-Paar Alexander Petkovic und Nadine Rasche zwar lange Zeit gelassen, um für das „Heimspiel“ von Neu-Profi Edgar Walth am Samstag, 16. Dezember 2017, in Straubing einen Gegner zu verpflichten – aber so richtig nach dem Motto „Was lange währt wird endlich gut“ gehandelt. Ob es freilich für ihren Schützling Edgar Walth so gut ist, wird sich erst nach dem letzten Rundengong im Straubinger Ring zeigen. Der Gegner beim zweiten Profikampf von Edgar Walth ist nämlich kein geringerer als Adnan Zilic.

Auf Edgar Walth wartet ein alter Bekannter aus dem Amateur-Lager

Beide Kämpfer kennen sich schon aus Amateurzeiten, als Zilic in der serbischen Nationalmannschaft viele Titel holte und Edgar Walth zum erfolgreichsten Amateur Deutschlands aller Zeiten avancierte (sieben deutsche Meisterschaften, davon vier bei den Senioren hintereinander in der gleichen Gewichtsklasse). Doch während Walth noch bis zum Herbst dieses Jahres bei den Amateuren boxte und erst im Oktober im Hotel Infinity Unterschleißheim, München sein (erfolgreiches) Profidebüt gab, stand Adnan Zilic schon in 50 Profikämpfen im Ring, u.a. auch gegen einen anderen Petko-Schützling, gegen Howik „der Löwe“ Bebraham. Howik konnte den Kampf nach Punkten gewinnen.

Deshalb ist Alexander Petkovic zwar leicht zuversichtlich bei seiner Prognose für den Kampfausgang, aber doch vorsichtig. „Das wird eine große Herausforderung für Edgar schon so früh in seiner Profilaufbahn. Zilic ist keiner der sich hinschmeißt, der gibt immer alles. Wenn Edgar das schafft und noch einen KO-Sieg, bin ich richtig stolz.“ Für Walth freilich steht fest: „Das muss ich schaffen. Mit meinen 27 Jahren kann ich im Profilager keine Umwege mehr gehen, wenn ich, wie bei den Amateuren, ganz nach oben will.“

Seine Straubinger Fans werden ihm in der Messehalle die notwendige Unterstützung geben. Schließlich hat er so viele seiner über 200 Amateurkämpfe für den niederbayerischen Bundesligisten bestritten. Das wird ein echtes „Heimspiel“ – aber mit offenem Ausgang. Mit dabei ist am 16. Dezember 2017 in der Messehalle u.a. auch Vartan Avestisyan, der ebenfalls für Straubing schon in der Bundesliga geboxt hat, mittlerweile aber auch bei den Profis große Erfolge feierte und noch ungeschlagen ist.

Karten für die Petko´s Fight Night „Heimspiel“  sind u.a. bei Radomski eyewear in Straubing, sowie bei allen bekannten VVK-Stellen und unter www.eventim.de erhältlich und  unter der Petko´s Ticket-Hotline unter Tel. +49 176 24 15 61 41

Text: Petko´s Boxpromotion