Hamburger Markthalle am 9. Mai: Erst Talk gegen Gewalt…

…dann soll Vize-Weltmeiser Peter Kadiru zuschlagen

Ein Bericht von Wolfgang Weggen

Erst wird diskutiert, dann zugeschlagen! Podiumstalk und Boxen. Respekt, Digga! Unter diesem Motto steht am kommenden Freitag (9. Mai) die stern-Stunde in der Hamburger Markthalle. Dabei geht es vor allem darum, wie die Gewalt an Schulen in den Griff zu bekommen ist. Prominente und Experten diskutieren auf Einladung von BOX-OUT und der Illustrierten stern dieses gesellschaftlich hoch brisante Thema. U.a. dabei: Ties Rabe, Hamburgs Senator für Schule und Bildung, Ex-Weltmeisterin Regina Halmich, Dr. Christian Böhm, Leiter der Beratungsstelle Gewaltprävention, Landesinstitut, und Ex-Europameister Oktay Urkal.

Organisator Christian Görisch will aber nicht nur herausragende Persönlichkeiten bei der Diskussion präsentrieren, nein, auch im Boxring sollen anschließend wirkliche Asse zuschlagen. Allen voran der 17-jährige Hamburger Peter Kadiru, der vor drei Wochen bei der U19-WM in Sofia (Bulgarien) erst im Finale dem Amerikaner Darmani Rock umstritten nach Punklten unterlag, sich die Silbermedaille erkämpfte. Der Superschwergewichtler vom Polizei-Sport-Verein, der sich mit diesem Erfolg für die Jugend-Olympiade im August in China qualifiziert hat, soll bei der Gala in der Markthalle geehrt werden – aber auch kräftig zuschlagen.

Aber wo findet man so schnell noch einen Gegner für den erfolgreichsten Hamburger Boxer nach Olympiasieger Dieter Kottysch? Macher Görisch legt sein Handy gar nicht mehr aus der Hand. Gespräche mit Trainern in Straubing und Berlin, wo mit Granit Shala und Dominik Thiemke mögliche Kadiru-Gegner leben, sind erfolgversprechend, doch eine hundertprozentige Vereinbarung gibt es nicht. Mit Hilfe von HABV-Boss Peter Hamel soll jetzt kurzfristig eine polnische Staffel verpflichtet werden. Görisch: „Hamel hat mir fest versprochen, dass die Polen, wahrscheinlich aus Stettin,  mit einer starken Truppe kommen werden. Und mit einem Gegnetr für Peter Kadiru. Ich verlasse mich auf ihn“!

Der seit Februar in Schwerin trainierende Hamburger Peter Kadiru unterlag in Sofia im Superschwergewichts-Finale dem US-Boxer Darmani Rock umstritten mit 1:2 nach Punktrichterstimmen.

Bewerten Sie diesen Beitrag