Hamburger Box-Nachwuchs gewinnt zweimal Gold bei U19-Meisterschaft

Der aus der Ukraine geflüchtete Oleksii Plisak (SV Polizei), der für den HABV antrat, gewann auf Anhieb die Goldmedaille und wurde Internationaler U19 Deutscher Meister im Leichtgewicht.

Der aus der Ukraine geflüchtete Oleksii Plisak wurde internationaler Deutscher Meister im Leichtgewicht.

Nach insgesamt 108 Kämpfen an vier Turniertagen sind die Deutschen Meisterschaften der Altersklasse U19 im nordrhein-westfälischen Velbert mit den Finalkämpfen der männlichen Jugend zu Ende gegangen. Dabei überzeugte auch der Hamburger Box-Nachwuchs: Miles Okay (-51 kg) und Oleksii Plisak (-60 kg) entschieden ihre Finals für sich und gewannen jeweils die Goldmedaille. Insgesamt schloss der Hamburger Boxsport-Nachwuchs die drei zurückliegenden Deutschen Meisterschaften der U19, U17 und U15 so mit fünf Goldmedaillen ab.

Der aus der Ukraine geflüchtete Plisak (SV Polizei) gewann auf dem Weg zu Gold vier Kämpfe, schlug dabei u.a. den amtierenden Deutschen Meister. Auch die zweite Goldmedaille durch Okay (Kampf Deines Lebens) war aufgrund der geringen Kampfanzahl im Vorfeld eine Überraschung. „Beide haben tolle Kämpfe geliefert und starke Boxer geschlagen. Sie haben einmal mehr bewiesen, dass unsere Nachwuchsarbeit gute Früchte trägt“, so Landestrainer Christian Morales. Die dritte Medaille für den HABV holte Jasper Sandhack (HT 16), der nach Niederlage im Halbfinale gegen Ruslan Tashyrov (Niedersachsen) Bronze gewann.

Im Medaillenspiegel der U19-Meisterschaften sorgten die drei Medaillengewinne dafür, dass der Hamburger Boxsportverband in Velbert auf einen guten sechsten Platz abschloss. Auch in einer weiteren Wertung war Hamburg vorne zu finden. In der Wertung nach Punkten pro Kämpfer, in der sich gute Individualleistungen stärker niederschlagen (wenn Kämpfer etwa in größeren Turniergruppen durch Siege weit kommen), belegte der Landesverband Brandenburg (2,0 Punkte je Boxer*in) den ersten Platz, gefolgt von Hamburg und Baden-Württemberg auf dem zweiten (jeweils 1,9 Punkte je Boxer*in).

Pressemeldung: Johann Reinhardt, Pressesprecher HABV.

4.9/5 - (21 votes)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein