„Habe einen sechsten Sinn“ – Wilder glaubt nicht, dass Joshua bereit für Ruiz ist

Foto: Nabeel Ahmad /
Premier Boxing Champions

Der amtierende Weltmeister im Schwergewicht nach Version des WBC glaubt nicht, dass Ex-Weltmeister Anthony Joshua schon bereit für das Rematch mit Andy Ruiz Jr. ist.

Wilder glaubt nicht an Joshua-Sieg im Rematch

Geht es nach dem „Glauben“ von WBC-Weltmeister Deontay Wilder, so kennt der 33-jährige US-Amerikaner den „geheimen“ Grund, warum Joshua am 1. Juni im New Yorker Madison Square Garden gegen Andy Ruiz Jr. alle seine Titel verloren hat. Und auch jetzt ist er der Meinung, dass der Brite Anthony Joshua noch nicht bereit für das Rematch ist.

Gegenüber Sky Sports sagte Wilder: „Ich glaube wirklich nicht, dass Joshua dazu bereit ist. Ich bin einer der Menschen, denen er das Gegenteil beweisen muss.“

„Viele Menschen haben von Anfang an an mir gezweifelt und tun es immer noch. Aber ich bin einer der Menschen, die man nun überzeugen muss. Ich verstehe die Körpersprache, ich bin sehr klug, wenn es um darum geht. Was sein Körper im Ring sagte, zeigte mir alles, was ich sehen musste. […] Das Geheimnis muss noch gelüftet werden. Und das ist in Ordnung, weil du die Leute rätseln lassen willst. War es das? Oder war es das? Deshalb ist der zweite Kampf größer. Die Leute wissen nicht, was sie denken sollen“, sagte Wilder weiter zu Sky Sports.

Wilder macht kein Geheimnis daraus, dass er erwartet, dass Ruiz beim Rückkampf wieder die Nase vorn hat: „Die Leute werden endlich sehen, was es wirklich war. Wenn er nicht Recht hat und die Leute eine Sache sagen, aber er tut eine andere, dann werden die Leute ihre eigene Vorstellung davon haben, was sie danach über ihn denken. Die Leute sagen ‚wenn er verliert, ist es vorbei‘. Es lastet mehr Druck auf ihm. Wenn ich über seine Situation spreche, fühle ich mich bedrückt. Vertrauen Sie mir, ich habe einen sechsten Sinn.“

Am 1. Juni schlug Andy Ruiz jr, das „Denkmal“ Anthony Joshua vier Mal zu Boxen und wurde neuer Weltmeister durch einen tKO-Sieg in Runde 7.

Der Rückkampf zwischen Anthony Joshua und Andy Ruiz Jr. um die Titel der IBF, IBO, WBA und WBO ist für den 7. Dezember in Saudi-Arabien geplant. Sowohl Deontay Wilder als auch Andy Ruiz Jr. werden von Al Haymons Premier Boxing Champions vertreten. Wilder wird am 23. November im MGM Grand in Las Vegas im Rückkampf gegen Luis Ortiz antreten. Sollten sowohl Wilder als auch Ruiz ihre bevorstehenden Kämpfe gewinnen, könnte 2020 eine Titelvereinigung anstehen. Sollte dies der Fall sein, gäbe es erstmals seit Lennox Lewis und dem Jahre 2000 wieder einen „Undisputed Champion“.

„Habe einen sechsten Sinn“ – Wilder glaubt nicht, dass Joshua bereit für Ruiz ist
4.6 (91.2%) 50 vote[s]