Graf unterliegt Simmons

Burns geht in Glasgow gegen Beltran zu Boden, aber bleibt trotzdem WBO-Weltmeister

David Graf hat seine erste Chance auf einen Titel bei den Profis nicht nutzen können. Der Cruisergewichtler verlor am Samstagabend in Glasgow, Schottland, im Kampf um die vakante WBC-International-Silver-Meisterschaft gegen Stephen Simmons.

Dabei fing es für den 24-Jährigen im SECC Glasgow gut an. Mit der Führhand konnte er seinen Kontrahenten in Runde eins auf Distanz halten und mit seiner rechten Schlaghand traf er seinen fünf Jahre älteren Gegner ein ums andere Mal am Kopf. Doch schon im nächsten Durchgang drehte der Schotte den Spieß um und begann, Graf unter Druck zu setzen.

In Runde vier hatte der Deutsche dann Pech: In den letzten Sekunden verlor er nach einer eigenen Aktion kurz die Balance und ging zu Boden. Der einheimische Ringrichter Victor Loughlin wertete das Geschehen als Niederschlag. Schon zu diesem Zeitpunkt rannte Graf somit einem Rückstand hinterher.

Neuen Mut konnte der Mann aus Sindelfingen im nächsten Durchgang sammeln. Nach einem unabsichtlichen Kopfstoß zog sich Simmons eine Cutverletzung an der linken Augenbraue zu. Diese Verletzung stachelte Graf in der Folge an. So landete er einige knackige rechte Hände im Gesicht des Lokalmatadors.

Zum Ende des Kampfes mussten beide Boxer ihrem hohen Tempo Tribut zollen. Doch Simmons war weiterhin aggressiver und attackierte immer wieder den Kopf und Körper des Gegners. Das sahen die Punktrichter schließlich ähnlich und gaben den Sieg mit einem Urteil von 99:91, 98:92 und 97:92 an Simmons. Der Mann aus Edinburgh sicherte sich somit die WBC-International-Silver-Meisterschaft und blieb in seinem neunten Profikampf weiterhin ungeschlagen. Graf kassierte hingegen bei seinem elften Ringauftritt die erste Niederlage.

Im Hauptkampf des Abends verteidigte Ricky Burns (Schottland) die WBO-Weltmeisterschaft im Leichtgewicht durch ein Unentschieden gegen den Mexikaner Raymundo Beltran (115:112, 113:115, 114:114). Der 30-jährige Titelverteidiger musste dabei sogar einen Niederschlag in der achten Runde hinnehmen, nachdem ihn sein zwei Jahre älterer Herausforderer mit einem linken Haken am Kopf erwischt hatte. Für beide Boxer war es das erste Unentschieden in ihrer Profikarriere.

Quelle: Sauerland Event