Golovkin vs. Canelo II: Das „Hass-Duell“ spitzt sich zu!

Am 15. September kommt es in Las Vegas zum zweiten Showdown zwischen Mittelgewichts-Champion Gennady Golovkin (38-0-1, 34 Ko’s) und dem mexikanischen Box-Superstar Saul „Canelo“ Alvarez (49-1-2, 34 Ko’s). Gut einen Monat vor ihrem Rematch sparen beide Protagonisten nicht mit gegenseitigen Anfeindungen! BOXEN1 fasst die wichtigsten Einzelheiten zum bevorstehenden „Hass-Duell“ zusammen.

„Böses Blut“: Die Entwicklung einer Fehde!

Wahre Ringschlacht: Gennady Golovkin und Saul „Canelo“ Alvarez trennten sich beim ersten Fight mit einem umstrittenen Unentschieden.

Exakt 364 Tage nach ihrem ersten Aufeinandertreffen- werden sich Gennady Golovkin und Saul „Canelo“ Alvarez wieder gegenüberstehen. Beim ersten Fight lieferten sich die beiden Box-Helden die von vielen Fans im Vorfeld erhoffte Ring-Schlacht! Nach einem temporeichen und explosiven Gefecht, geriet lediglich das anschließende Urteil zu einer Enttäuschung: Unentschieden! Nicht wenige Beobachter sahen Golovkin als Sieger. Der HBO-Experte und ehemalige Punktrichter Harold Lederman zum Beispiel, sah den Titelverteidiger sogar mit einer 116:112-Wertung vorne.

Stand lange Zeit in der Kritik: „Canelo“ Alvarez

Den Rückkampf wollte man demnach so schnell wie möglich auf die Beine stellen, um endlich den wahren Sieger zu ermitteln. Dies schien zunächst am 5. Mai diesen Jahres über die Bühne zu gehen. Doch der positive Clenbuterol-Befund bei Canelo machte alles zunichte! Insgesamt sechs Monate wurde der 28-jährige Ex-Champion von der Nevada Athletic Commission (rückwirkend vom 17. Februar) suspendiert. Stattdessen verteidigte Golovkin seine Titel an jenem 5. Mai, in Carson (Kalifornien), gegen den Don King-Boxer Vanes Martirosyan durch Ko in Runde zwei.

Golovkin-Coach: Abel Sanchez

Nach mehreren zähen Verhandlungen steht nun- mit dem 15. September- der endgültige Termin für die Neuauflage zwischen Golovkin und Canelo fest. Wie auch beim ersten Kampf, findet das Duell in der T-Mobile-Arena in Las Vegas statt. Es verging zuletzt wohl kaum eine Woche, in der man nicht irgendwelche Spitzen aus den beiden gegnerischen Camps lesen konnte. Vorallem Golovkin-Coach Abel Sanchez teilte in Richtung des mexikanischen Lagers mehrfach kräftig aus! Höhepunkt der Fehde war ein Werbespot, in dem Sanchez ein Stück Fleisch aß- was offensichtlich eine provozierende Anspielung auf den Doping-Skandal um Canelo war, der bekannterweise behauptete, dass er unwissentlich Fleisch verzehrt habe, welches das Kälbermastmittel Clenbuterol beinhaltet haben soll.

Abel Sanchez- Der Werbespot!

https://www.youtube.com/watch?v=pE5365nBJqE

Das Team um Alvarez warf Sanchez daraufhin „unfaires Verhalten“ vor. Canelo sagte gegenüber Pressevertretern, dass sich Sanchez damit „nur in Szene setzen wolle und sich höchst unsportlich verhalte“. Dies wies der 60-Jährige natürlich zurück. Gennady Golovkin legte jüngst auf einem Medien-Termin nach und äußerte sich erzörnt über die langwierigen Verhandlungen zum kommenden Mega-Fight. Golovkin: „Canelo ist kein wahrer Sportsmann! Er arbeitet mit unsauberen Tricks. Ich habe viel an Respekt vor Canelo verloren! Ich hoffe, dass es am 15. September sportlich zugeht und es diesmal keine Zweifel am Ausgang des Kampfes geben wird!“

Canelo oder Golovkin: Wer entscheidet das Rematch für sich?

Promoter Tom Loeffler erklärte in einem Interview genauer, weßhalb sein Schützling momentan so schlecht über seinen Kontrahenten zu sprechen ist. Loeffler: „Gennady ist einfach sehr angefressen über die ganze Situation! Wir alle im Team haben im letzten halben Jahr sehr viele Nerven gelassen. Canelo benimmt sich wie eine Diva! Bei Verhandlungen will er immer die erste Geige spielen und möchte am besten keine Kompromisse eingehen! Wir haben schon fast nicht mehr daran geglaubt, dass es doch noch zum Kampf kommt!“

Weiterhin sprach Loeffler an, dass Golovkin zutiefst darüber verärgert sei, dass er im Zuge der Termin-Schiebereien seinen IBF-Gürtel abgeben musste, da Golovkin zeitlich nicht in der Lage war die Pflichtverteidigung gegen Sergiy Derevyanchenko wahrzunehmen. Loeffler: „Gennady’s Traum war es immer, alle vier Titel zu vereinigen. Durch das ganze ‚Canelo-Hick-Hack‘, ist dies vorerst nicht mehr möglich. Das alles macht Gennady sehr wütend!“ Zurzeit befindet sich der kasachische WBC/WBA- und IBO-Champion im vertrauten Gym in Big Bear und bestreitet dort seine Vorbereitung. Noch gut einen Monat muss sich die Boxwelt also gedulden, bis es zum zweiten Teil von „GGG vs. Canelo“ kommt. Bleibt nur zu hoffen, dass neben all dem bösen Blut- der Sport nicht auf der Strecke bleiben wird!

Golovkin vs. Canelo- Part II: Böses Blut vor Rematch!

Golovkin vs. Canelo II: Das „Hass-Duell“ spitzt sich zu!
{score}/{best} - ({count} {votes})