Golovkin: Das Ring Magazine sieht mich nicht als Champion, obwohl ich dies seit 8 Jahren bin

WBC, WBA, IBF und IBO Mittelgewichts-Weltmeister äußert sich zu der Weltrangliste und den Champions des bekanntesten und renommiertesten Boxing-Magazins "The Ring". Golovkin: Alles Politik der Besitzer die hiner dem Ring Magazin stehen......und das ist Oscar de la Hoya und seine Golden Boy Promotion bei dem auch Canelo Alvatez unter Vertrag ist.
WBC, WBA, IBF und IBO Mittelgewichts-Weltmeister äußert sich zu der Weltrangliste und den Champions des bekanntesten und renommiertesten Boxing-Magazins „The Ring“. Golovkin: Die Rangliste und die Ring-Champions ist/sind nur Politik der Besitzer die hinter dem Ring Magazin stehen und das ist Oscar de la Hoya und seine Golden Boy Promotion bei dem auch Canelo Alvarez unter Vertrag ist.

Beim bedeutendsten US Boxing-Magazin „The Ring“ ist Canelo Alvarez der Champion im Mittelgewicht

Gennady ‚GGG‘ Golovkin hat es beim bekanntesten Boxsport-Magazin der Welt, dem Ring Magazine, das eigene Weltmeister in jeder Gewichtsklasse kürt, bisher nicht geschafft, dass er von den Machern des Magazins als Ring-Champion im Mittelgewicht geführt wird, obwohl er seit acht Jahren Weltmeister ist. Golovkin sagt, dass dies ein Politikum der Besitzer des Ring-Magazins sei, die ihm ganz bewusst nicht den Titel eines Ring-Champions verleihen möchten. Der Besitzer des „The Ring“ Magazins ist Golden Boy und Oscar de La Hoya, der Promoter von Canelo Alvarez.
Ring

Golovkin zuckt nur mit den Schultern und sagt, das sei aber nicht sein Problem. Es ist alleine das Problem der Besitzer des Ring Magazine. Diese haben derzeit Saul „Canelo“ Alvarez als ihren Ring-Magazin Mittelgewichts-Champion gekürt. Canelo ist Ring-Champion seit seinem Sieg über Miguel Cotto im November 2015. Canelo gewann damals den Gürtel von Cotto, in einem Kampf bei dem ein Catch-Gewicht von maximal 70,3 Kilo vereinbart wurde. Das Mittelgewicht geht aber bist zu einer Gewichtsobergrenze von 72,5 Kilo.

Canelo verteidigte danach diesen Ring-Titel einmal im Mai 2016 gegen Amir Khan und verteidigte den Titel dann danach fast 2 Jahre gar nicht mehr, bis dann der Kampf gegen Golovkin im September letzten Jahres anstand. Es vergingen genau 21 Monate, bevor Canelo seinen Ring-Titel gegen GGG verteidigte. Es ist nicht klar, was die Regeln des Ring Magazins aussagen, vor allem auch nicht, wie häufig die Ring-Champions ihre Ring-Titel verteidigen müssen, bevor diese wegen Inaktivität vakant werden, aber es sollte doch logisch sein, dass auch dieser Titel zumindest ein Mal im Jahr verteidigt werden müssen, wie dies auch bei allen anderen der großen Weltverbände ist, ansonsten verliert der Champion seinen Titel und dieser wird für vakant erklärt. Auch bei der Boxrec-Weltrangliste verliert jeder Boxer seinen Ranglistenplatz wenn er mehr als ein Jahr inaktiv ist.
Canelo5

Nach Canelos Titelverteidigung seines Ringgürtels gegen Amir Khan im Mai 2016 ging er dann wieder eine Klasse tiefer und kämpfte im Juni  2016 im Super-Weltergewicht gegen Liam Smith um den WM-Titel. Danach kämpfte Canelo gegen Julio Cesar Chavez Jr. Catch-Gewicht bei 74,6 Kilo (das ist Halbschwergewicht) im Mai letzten Jahres. Dieser Kampf fand auch nicht im Mittelgewicht statt und war deshalb auch keine Titelverteidigung seines Ring-Mittelgewichtstitels.

„Das Ganze ist reine  Politik“, sagte Golovkin über die Titelvergabe des Ring Magazins, das ihn während seiner 8 Jahre als Weltmeister niemals zum Ring-Mittelgewichts-Champion gekürt hat. „Ich war die letzten 8 Jahre Champion und ich habe die stärksten Gegner besiegt, wurde aber vom Ring Magazine nie als deren Champion akzeptiert. Man ließ mich nicht einmal in die Nähe deren Ringgürtels kommen. Das ist einfach nur reine Politik und es ist sicher auch Jedem klar, warum das so ist, wenn Man weiß wer der Besitzer des Ring-Magazins ist. Das ist aber nicht mein Problem. Das sind alleine die Probleme der Eigentümer des Unternehmens“, sagte Golovkin. Es sieht so aus, als ob Golovkin auch keine Chance bei Golden Boy Promotions hat, indem er das Ring Magazine dafür kritisiert, dass er in den 8 Jahren, in denen er Weltmeister war, nie als Ring-Champion anerkannt wurde. Wenn man an die Tatsache denkt, dass Canelo nur 3 Kämpfe im Mittelgewicht hatte und zwei dieser Kämpfe, nämlich die gegen Cotto und Amir Khan gegen Nicht-Mittelgewichtler waren, ist es eigentlich ein Witz, dass Canelo immer noch der Ring Magazine Champion im Mittelgewicht ist. Dieser Titel sollte allein Golovkin zugesprochen werden oder aber vakant sein, da Canelo diesen Titel nach seinem Sieg über Weltergewicht Amir Khan im Jahr 2016 inzwischen seit zwei Jahre nicht mehr verteidigt hat.
Canelo6

Das Ring Magazine ließ Canelos Ring-Titel 21 Monate lang seinen Titel einfrieren, bevor er ihn erneut verteidigte. Dem Ex-Schwergewichts-Weltmeister Tyson Fury wurde erst vor kurzem seines Ring Magazine Schwergewichts-Titels aberkannt, nachdem er es versäumt hatte, den Titel seit über 2 Jahren zu verteidigen. Dies war Fury ja auch gar nicht möglich, da er während diesem Zeitraum vom britischen Boxverband gesperrt  und und ihm seine Lizenz entzogen war. Nachdem Fury den Ring-Titel zwei Jahre lang hielt, ohne ihn auch nur einmal zu verteidigen, waren Anthony Joshua und Deontay Wilder amtierende Weltmeister der anderen großen Weltverbände, aber Fury blieb trotz über zwei Jahre Inaktivität und dem Eingeständnis gedopt zu haben bis vor einigen Wochen weiterhin der Ring Magazin Champion.

Ring best 100

Experten sind sich auch einig, dass die Champions des Ring Magazine nicht immer die besten Boxer in ihren jeweiligen Gewichtsklassen sind und das hier die Boxer die bei Golden Boy unter Vertrag stehen bevorteilt werden. Hier die aktuellen Ring Magazine Champions:

• Saul Canelo Alvarez – Mittelgewicht

• Jorge Linares – Leichtgewicht

• Srisaket Sor Rungvisai – Super-Fliegengewicht

• Ryochi Taguchi – Halb-Fliegengewicht

Linares und Canelo stehen beide bei Golden Boy Promotionen unter Vertrag. Linares gilt nicht als der beste Fighter im Leichtgewicht. WBC-Leichtgewicht-Champion Mikey Garcia gilt als der beste Kämpfer in dieser Gewichtsklasse.

„Wenn das Rematch mit Canelo stattfindet, wird es sich zeigen, dass es nur einen Gewinner gibt“, sagte Golovkin. Golovkin möchte einen entscheidenden Sieg gegen Canelo Alvarez einfahren, wenn sich die beiden am 5. Mai in der T-Mobile Arena in Las Vegas, Nevada, gegenüberstehen. Golovkin möchte es nicht wieder erleben, dass die Punktrichter nach einem Kampf den er klar dominiert hatte, wieder ein Unentschieden errechnen. Golovkin möchte den Punktrichtern dafür dieses Mal gar keine Chance geben. Er möchte dieses Mal ein klares Ergebnis, ein Ergebnis bei dem die Punktrichter keine Punkte addieren müssen. Golovkin möchte einen KO Sieg!
Canelo3

Golovkins Trainer Abel Sanchez sagt, dass Golovkin dieses Mal Canelo eine Lektion erteilen möchte, die er nicht so schnell vergessen wird, weil er im vergangenen September um seinen Sieg beraubt wurde. Golovkin ist nicht verärgert über Canelo, weil er positiv auf Clenbuterol getestet wurde. Golovkin ist alleine sauer auf die Wertung der ersten Auseinandersetzung der Beiden und möchte dies im zweiten Kampf klar stellen. „Ich denke, die Motivation kommt alleine von dem Raubüberfall der Punktrichter, den er letztes Jahr erleben musste“, sagte Sanchez dem US-Boxing Channel ESPN im Interview.  „Er wird ihn dieses Mal ganz klar schlagen. Ganz klar und ganz sicher!“