George Groves bittet darum, das WBSS-Finale gegen Callum Smith zu verschieben

Groves vs SmithDer Doppel-Weltmeister hat sich gestern einer Schulteroperation unterzogen

George Groves hat gestern die Verantwortlichen der WBSS offiziell darum gebeten, dass das Finale der World Boxing Super Series gegen Callum Smith, das eigentlich fest für den 2. Juni terminiert war, um einen Monat verschoben wird, da er sich am gestrigen Montag einer kleineren Operation an seiner im Kampf gegen Chris Eubank verletzten Schulter unterziehen musste.

George Groves verletzte sich im Halbfinalkampf gegen Chris Eubank jr sein Schultergelenk, das jetzt operiert wurde
George Groves verletzte sich im Halbfinalkampf gegen Chris Eubank jr sein Schultergelenk, das jetzt operiert wurde

Der 29-jährige George Groves sicherte sich seine Finalteilnahme am 17. Februar in der Machester Arena, durch einen klaren Punktsieg über seinen Rivalen Chris Eubank Jr. Bei diesem Kampf renkte sich Groves in der 12. und letzten Runde, eine Minute vor Ende dieses Kampfes, sein Schultergelenk aus. Groves saß am letzten Samstagabend in Nürnberg am Ring, als Callum Smith den für Jürgen Brähmer eingesprungenen Ersatzgegner Nieky Holzken nach Punkten besiegte und sich damit den Platz im Finale sicherte.

Das WBSS-Finale soll am 2. Juni in der Londoner O2 Arena stattfinden, aber WBA und IBO Super-Mittelgewichts-Champion Groves ist nach Auskunft seiner Ärzte erst im Juli wieder fit. Deshalb hat George Groves bei den Organisatoren des Turniers angefragt, den beabsichtigten Finaltermin um einen Monat zu verschieben.

„Die gute Nachricht ist, dass ich für ein Finale im Juli fit sein werde. Wir werden uns für eine einmonatige Verlängerung bei der World Boxing Super Series einsetzen und hoffen, das auch zu erreichen.“

Callum Smith sicherte sich am letzten Samstag in Nürnberg durch einen Sieg über den als Ersatzmann eingesprungenen Holzken die Finalteilnahme am WBSS Turnier
Callum Smith sicherte sich am letzten Samstag in Nürnberg durch einen Sieg über den als Ersatzmann eingesprungenen Nieky Holzken die Finalteilnahme am WBSS Turnier

Holzken ist binnen fünf Tagen als Ersatzmann für Jürgen Brähmer eingesprungen, der sich kurz vor dem geplanten Kampf in Nürnberg eine Viruserkältung zuzog. Kalle Sauerland, der Veranstalter, der das Box-Turnier der WBSS durchführt signalisierte, dass es eine begrenzte Möglichkeiten gibt, das Datum des Finalkampfes zu verschieben. Eigentlich sehen die im Vorfeld des Turniers festgeschriebenen Statuten keine Terminverlegung wegen Verletzung eines Teilnehmers vor, sondern in diesem Falle wird der verletzte oder erkrankte Boxer durch einen Ersatzmann ersetzt (siehe im Falle Jürgen Brähmer).  Allerdings hat George Groves außerhalb dieses WBSS-Turnieres einen Promoter-Vertrag mit dem deutschen Boxveranstalter Sauerland Event abgeschlossen. Dessen Chef Kalle Sauerland ist auch gleichzeitig Direktor bei der World Boxing Super Series, die das Turnier um die Muhammad Ali Trophy veranstalten.

Callum Smith hat bereits zugesagt, dass er bereit wäre, darauf zu warten bis Georges Groves wieder fit wäre und er selbst kein Problem mit der Verschiebung des Finales um einen Monat hätte. Es bestünde ja auch theoretisch die Möglichkeit, dass der für den Halbfinal-Kampf erkrankte Jürgen Brähmer nun bis zum 2. Juni wieder fit und bereit wäre und dann als Ersatzgegner für das Finale gegen Callum Smith zur Verfügung stehen könnte. Aber der Promoter des anderen Finalteilnehmers Callum Smith sagte: „Die einzigen beiden Fighter, die die Fans im Finalkampf sehen möchten, sind Groves gegen Smith, und wir sind bereit zu warten.“

George Groves bittet darum, das WBSS-Finale gegen Callum Smith zu verschieben
5 (100%) 27 vote[s]