Gennady Golovkin und Trainer Abel Sanchez trennen sich!

Nach fast 10 Jahren der Zusammenarbeit, trennen sich Gennady Golovkin und Trainer Abel Sanchez voneinander. Die Gründe geben beide unterschiedlich an.

Golovkin: Es liegt nicht an Abels Fähigkeiten

Foto: DAZN

Der einstige vereinigte Mittelgewichtsweltmeister und Olympia Silbermedaillist Gennady Golovkin hat am gestrigen Mittwoch für lange Gesichter in den Reihen der Boxwelt gesorgt. Der Grund: „GGG“ trennt sich von dessen langjährigem Trainer Abel Sanchez!

„Ich möchte euch mitteilen, dass ich eine wichtige Entscheidung für mich und meine Karriere getroffen habe. Ich möchte darauf aufbauen, was ich bereits geschafft habe und weiter daran arbeiten, mich zu verbessern. Deswegen werde ich nicht mehr mit Abel Sanchez trainieren. Dies war keine leichte Entscheidung für mich und sie liegt auch nicht an Abels professionellen Fähigkeiten. Er ist ein großartiger Trainer, ein loyaler Trainer und Hall of Fame Trainer.“, so Golovkin auf Instagram.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Я хотел бы объявить о важном решении, которое принял для себя и своей карьеры. Мне необходимо продолжать совершенствоваться, опираясь на то, чего я уже достиг. Поэтому я решил не тренироваться с Абелем Санчесом. Это было нелёгкое решение, которое никак не связано с его профессиональными качествами. Он хороший тренер, преданный, тренер из Зала Славы. Я объявлю своего нового тренера в ближайшее время, но сегодня я хотел бы поблагодарить Абеля за то, что он дал мне в боксе. ⠀ I would like to announce that I have made a major decision for myself and for my career. I want to build on what I have already achieved and continue to better myself. Therefore, I will not be training with Abel Sanchez. This was not an easy decision for me and it is not a reflection on Abel’s professional abilities. He is a great trainer, a loyal trainer, and a Hall of Fame trainer. I will be announcing my new trainer at a later date. But today, I want to thank Abel for the lessons he taught me in boxing.

Ein Beitrag geteilt von Gennady Golovkin | GGG (@gggboxing) am

Dass Golovkins (38-1-1, 34 KOs) beiden Duelle mit „Canelo“ Alvarez ausschlaggebender Punkt für die Trennung sind, darüber kann nur spekuliert werden. Auch ob Sanchez Trainerarbeit im zweiten Kampf sowie dessen Aussagen nach Golovkins Niederlage gegen Canelo zur Entscheidung beitragen haben, ist reine Mutmaßung, aber durchaus denkbar. Fakt ist, dass dem gebürtigen Kasachen in dessen letzten Fights des öfteren vorgeworfen wurde, dass seine Defensivkünste zu wünschen übrig lassen. Ob sich Golovkin jedoch im Herbst seiner Karriere mit einem neuen Trainer nochmals verbessern bzw. seinen Boxstil umstellen kann, ist durchaus fragwürdig.

Seinen neuen Trainer, der ihn dann auch am 8. Juni gegen Steve Rolls am Ring betreuen wird, wolle er zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgeben. GGG weiter: „Ich danke Abel für den Unterricht, den er mir im Boxen gegeben hat.“

Sanchez benennt Geld aus Grund für Trennung

Seit 2012 haben Gennady Golovkin und Abel Sanchez gemeinsam in Big Bear (Kalifornien) trainiert. Dort hat Sanchez ihn zu einer der gefährlichsten Waffen im Mittelgewicht geformt und der Boxwelt damit große Fights beschert. Nachdem „GGG“ jedoch nun einen Vertrag über insgesamt sechs Kämpfe mit DAZN unterzeichnet hat, soll er Sanchez für dessen Tätigkeiten weniger Geld geboten haben, als zuvor – dies beklagt der Star-Trainer gegenüber Yahoo Sports.

„Ab heute werde ich nicht mehr mit Gennady Golovkin zusammenarbeiten. Nach tollen 9 Jahren, gesetzten und genäherten Rekorden, der Entwicklung einer Hall of Fame Karriere und dem möglich machen eines 100 Millionen Dollar Vertrages über sechs Kämpfe mit DAZN, bestand er auf ein unverschämtes Trainer-Bezahlmodell. […] Meine Würde und Ehre erlauben es mir nicht, so abgezockt zu werden. Es ist bedauernswert, gierig zu sein, undankbar zu sein und keine Ethik, Ehre oder Integrität beenden diese Beziehung.“

GGG wird am 8 Juni seinen ersten Kampf für DAZN bestreiten. Im New Yorker Madison Square Garden wird er dabei, nach seiner ersten Niederlage (gegen Canelo Alvarez), auf den Kanadier Steve Rolls (19-0, 10 KOs) treffen.

Gennady Golovkin und Trainer Abel Sanchez trennen sich!
4.8 (96.71%) 73 vote[s]