Gennady Golovkin: Das Monster im Mittelgewicht

Gennady Golovkin steigt wieder in den Ring. Der Mittelgewichtsweltmeister trifft auf den Ghanaer Osumanu Adama: Samstag ab 00:30 Uhr exklusiv auf SAT.1

Wenn Gennady Golovkin gegen Osumanu Adama beim Fight um die WBA-Krone in Monte Carlo in den Ring steigt, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass sein Gegenüber die zwölfte und letzte Runde des Kampfes nicht erreicht. Der 31-jährige Kasache ist aktuell das Beste, was das Mittelgewichts-Boxen zu bieten hat. 

Von seinen 28 Kämpfen im Profilager gewann der in Stuttgart lebende WBA- und IBO-Champion alle. Dabei schickte er seine Gegner 25 Mal auf die Bretter. Das sorgt für eine K.o.-Quote von satten 89 Prozent. Damit ist Golovkin der erfolgreichste Mittelgewichts-Boxer aller Zeiten.

Sein Trainer Abel Sanchez ist von den Qualitäten seines Schützlings überzeugt: „Gennady ist auf einem anderen Level als alle anderen Boxer im Mittelgewicht und auch im Supermittelgewicht. Niemand ist in der Lage gegen ihn zwölf Runden durchzuhalten. Keiner kann ihm derzeit das Wasser reichen.“

Die Schlange will beißen

Einen neuen Anlauf, Golovkin vom Thron zu stoßen, unternimmt nun der Ghanaer Osumanu Adama. Der 33-jährige Afrikaner, den seine Fans „The Snake“ rufen, lebt und trainiert in Chicago. Als eines von neun Kindern lernte Adama schnell, sich durch das Leben zu boxen. Trotz der schwierigen Verhältnisse in Ghanas Hauptstadt Accra schaffte er neben der sportlichen Karriere auch ein Diplom in Maschinenbau.

Adama gilt ebenfalls als K.o.-Boxer. Von seinen 25 Kämpfen gewann die Nummer zwölf der WBA-Liste 22, davon 16 durch Niederschlag. Seine Stärken liegen in der Kondition und der Schlag-Power in beiden Händen.

Der Champion ganz selbstbewusst

Golovkin selbst stellt klar, dass gegen ihn wenig zu holen sein wird: „Das ist harte Arbeit. Kraft, Ausdauer, Präzision, das richtige Timing – all das zusammen macht mich so stark. Ich liebe Boxen. Das ist mein Leben!“

Den Kampf gibt es in der Nacht von Samstag auf Sonntag exklusiv ab 00:30 Uhr in SAT.1 und alle Highlights auf ran.de.

© ran.de

Bewerten Sie diesen Beitrag