Garcia überwindet defensiv eingestellten Peterson

Garcia vs. Peterson

Danny „Swift“ Garcia gewann nach Mehrheitsentscheid gegen Lamont Peterson

Am gestrigen Abend gewann in Brooklyn, NY im Barclays Center in einem Nicht-Titelkampf WBC/WBA Superleichtgewicht Champ Danny „Swift“ Garcia (30-0,17 KOs) nach Mehrheitsentscheid gegen IBF Juniorweltergewichts  Titelträger Lamont Peterson (33-3-1,17 KOs). Da sich beide Kämpfer auf ein Gewichtslimit von 64,8 Kilogramm einigten, wurde keiner der Gürtel aufs Spiel gesetzt. Das Urteil lautete nach 12 Runden 114-114, 115-113, 115-113.

Garcia, der in den ersten Runden der aktivere Boxer mit einigen schönen Körperkombinationen war, fiel es schwer gegen den sehr beweglichen, agilen und defensiven Peterson seine Schlaghand bzw. Wirkungstreffer zu landen. Peteson, der darauf bedacht war um Garcia herumzutänzeln und den ernsthaften Krafthänden auszuweichen. Vom Publikum mit Buh Rufen honoriert, beschränkten sich beide auf eher akzentfreies Boxen, wobei Garcia über weite Strecken, der aktivere, bessere und effektivere Boxer war. Peterson’s Glanz blitzte in den Runden 11 und 12 auf, die er beide für sich entschied und mit einigen rechten Cross Händen bzw. Haken Garcia eindecken konnte. Trotz der letzten beiden Runden kam zu wenig von Peterson, der sich über das Ergebnis nicht beschweren konnte, da in den ersten 7 Runden praktisch nichts tat, ausser auszuweichen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here