Gabriel Flores Jr. mit dominantem Sieg über Josec Ruiz

Foto: Mikey Williams/Top Rank

Da der Hauptkampf zwischen Jose Pedraza und Mikkel LesPierre aufgrund eines positiven Covid-Tests kurzfristig abgesagt werden musste, stand Nachwuchshoffnung Gabriel Flores Jr. im Rampenlicht. 

Flores mit feiner Klinge 

Die Veranstaltung im MGM Grand Conference Center von Las Vegas stand unter keinem guten Stern. Im Main Event sollte es eigentlich zu dem wirklich interessanten Duell zwischen Jose Pedraza und Mikkel LesPierre kommen, doch ein kleines Detail brachte die Planungen zum Einsturz. LesPierres Manager Jose Tavares, also ein nahes Teammitglied des US-Amerikaners, wurde positiv auf Covid-19 getestet. Da beide in den Tagen zuvor in unmittelbarem Kontakt standen, wurde der Kampf letztlich aus Sicherheitsgründen abgesagt. Bühne frei also für Gabriel Flores Jr. (18-0-0, 6 KOs). 

Foto: Mikey Williams/Top Rank

Das 20-jährige Talent sah sich am Donnerstagabend Josec Ruiz (21-3-3, 14 KOs) aus Honduras gegenüber. Körperlich sichtlich überlegen, beherrschte Flores auch boxerisch das Geschehen ganz nach seinen Vorstellungen. Das Tüpfelchen auf dem i, ein vorzeitiger Sieg, gelang ihm aber nicht. Dabei hatte er Ruiz bereits in der zweiten Runde in großen Schwierigkeiten, als er diesen erst mit einem linken Haken anklingelte und danach mit einer Rechten auf den Boden schickte. Flores beklagte sich später im Interview, dass ihn relativ früh im Kampf Rückenschmerzen plagten. 

Infolgedessen dominierte der Mann aus Kalifornien mit schnellen Kombinationen, legte aber weniger Kraft in seine Aktionen. Dafür war Flores äußerst beweglich unterwegs und ließ Ruiz nicht den Hauch einer Chance. Am Ende werteten die Punktrichter allesamt 100-89 für ihn. Mehr braucht man über dieses Gefecht nicht mehr sagen. 

Kaminsky erleidet Schiffbruch 

Foto: Mikey Williams/Top Rank

Clay Collard (7-2-3, 2 KOs) mausert sich allmählich zum Talenteschreck. Der ehemalige UFC-Kämpfer konnte in seine beiden letzten Duell bereits zwei ungeschlagene Hoffnungen bezwingen, doch alle guten Dinge sind bekanntlich drei. Diesmal war der 19-jährige Israeli David Kaminsky (6-1-0, 3 KOs) das Opfer. Gegen den umbarmherzigen Offensiv-Stil Collards fand der Super-Mittelgewichtler kein Mittel und hatte zu allem Überfluss auch schon früh mit einem Cut zu kämpfen. Nachdem die 6 angesetzten Runden komplettiert waren, konnte der Sieger nur Collard heißen. Eine Punktrichterin sah zwar aus irgendeinem Grund Kaminsky vorne, wurde aber von den Kolleginnen und Kollegen überstimmt. 

Die restlichen Ergebnisse:

Bantamgewicht – Robert Rodriguez besiegte Adrian Servin durch technischen Knockout in der zweiten Runde

Super-Leichtgewicht – Victor Rodriguez besiegte Justin Horsley einstimmig nach Punkten 

Super-Federgewicht – Frevian Gonzalez Robles besiegte Jose Martinez einstimmig nach Punkten 

Gabriel Flores Jr. vs. Josec Ruiz – Video-Highlights:

David Kaminsky vs. Clay Collard – Video-Highlights:

Robert Rodriguez vs. Adrian Servin – Video-Highlights:

 

Gabriel Flores Jr. mit dominantem Sieg über Josec Ruiz
5 (100%) 3 vote[s]