Fury vs. Wilder – Part III: WM-Kracher an Weihnachten?

Viele Fans haben schon nicht mehr daran geglaubt, dass es noch in diesem Jahr zum dritten Gefecht zwischen WBC-Weltmeister Tyson Fury und Deontay Wilder kommen wird. Doch wie es scheint, könnte der Schwergewichts-Kracher womöglich am zweiten Weihnachtsfeiertag in Australien stattfinden!

Fury vs. Wilder 3: WM-Bescherung in „Down Under“?

Wegen der Corona-Pandemie fielen zahlreiche Sport-Veranstaltungen ins Wasser. So schien auch das dritte Aufeinandertreffen zwischen Tyson Fury (30-0-1, 21 Ko’s) und Deontay Wilder (42-1-1, 41 Ko’s) in diesem Jahr nicht mehr allzu wahrscheinlich zu sein. Allerdings könnte es nun doch noch zu jener Schwergewichts-Trilogie kommen!

Laut dem neuseeländischen Veranstalter Dean Lonergan soll eine Möglichkeit bestehen, den Kampf in Australien stattfinden zu lassen. Der 54-jährige Lonergan steht in engem Kontakt mit Fury-Promoter Bob Arum. Lonergan und Arum haben bereits beim WM-Fight zwischen Jeff Horn und Manny Pacquiao 2017 im australischen Brisbane zusammengearbeitet.

Sport-Veranstalter Dean Lonergan

Wenn es nach Dean Lonergan geht, soll das Match am 26. Dezember stattfinden. „Wäre es nicht großartig, am ‚Boxing Day‘ zu kämpfen, um Jack Johnson’s Sieg über Tommy Burns (im Jahr 1908 in Sydney; Anm. d. Red.) zu feiern?“, so Lonergan gegenüber Sky Sports. Außerdem spekuliert Dean Lonergan darauf, dass Australien eines der ersten Länder der Welt sein könnte, das sich für Lockerungen in punkto Menschenmassen bereiterklären würde.

Als möglichen Austragungsort brachte Lonergan das Bankwest-Stadion in Sydney ins Gespräch. Eine Alternative wäre jedoch auch das Marvel-Stadion in Melbourne. Nach wirklichen Fakten hören sich jene Planungen allerdings noch nicht an! Die Gespräche sollen zwischen allen Beteiligten jedenfalls weiterhin laufen, um den Schwergewichts-Kracher nach „Down Under“ zu holen.

Fury vs. Wilder – Part III: WM-Kracher an Weihnachten?
4.8 (95.71%) 14 vote[s]